280-Meter-Tanker mit erster LNG-Ladung für Lubmin vor Rügen erwartet

Sassnitz (Vorpommern-Rügen) - Vor Rügen wird ein Tanker mit der ersten Ladung Flüssigerdgas für das Terminal in Lubmin erwartet.

In der Nacht zu Mittwoch wird ein riesiger Tanker für Flüssigerdgas im Hafen von Mukran auf Rügen erwartet. (Symbolfoto)
In der Nacht zu Mittwoch wird ein riesiger Tanker für Flüssigerdgas im Hafen von Mukran auf Rügen erwartet. (Symbolfoto)  © E.ON-Ruhrgas dpa/lnw

Die "Seapeak Hispania" hat nach Aussage des Unternehmens Deutsche Regas 140.000 Kubikmeter Flüssigerdgas (LNG) aus Ägypten geladen.

Nach Angaben von Schiffsortungsdiensten im Internet vom Dienstagabend sollte der 280 Meter lange Tanker in der Nacht zum Mittwoch den Hafen von Mukran auf Rügen erreichen. Er werde dort voraussichtlich zunächst auf Reede gehen, sagte ein Sprecher der Deutschen Regas.

Noch fehlen Genehmigungen für die Inbetriebnahme des LNG-Terminals in Lubmin. Die Deutsche Regas hat inzwischen einen Probebetrieb beantragt.

Nach Millionen-Raub auf Geldtransporter: Es gibt zehn Verdächtige!
Mecklenburg-Vorpommern Nach Millionen-Raub auf Geldtransporter: Es gibt zehn Verdächtige!

Die Genehmigung dafür könnte gegebenenfalls in wenigen Tagen erteilt werden, hatte der Schweriner Umweltminister Till Backhaus (63, SPD) Anfang der Woche gesagt.

Die "Seapeak Hispania" soll künftig als Zwischenlager auf der Ostsee liegen. Kleinere Tanker sollen das LNG von dort durch den flachen Greifswalder Bodden zum eigentlichen Terminal in Lubmin transportieren.

Titelfoto: E.ON-Ruhrgas dpa/lnw

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern: