Gänsehaut! Rettungsfahrer landet viralen Hit mit diesem emotionalen Video

Rostock - Christian Manshen (31) alias "Samy Splint" ist Retter aus Leidenschaft: Seit elf Jahren arbeitet er im Rettungsdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe in Reutershagen.

Christian Manshen (31) berichtet Followern von seinen Rettungseinsätzen.
Christian Manshen (31) berichtet Followern von seinen Rettungseinsätzen.  © Benjamin Vormeyer/Rostock News

Doch auch die sozialen Netzwerke haben es dem 31-Jährigen offenbar angetan. Mit einem Video, das er unter dem Pseudonym "Samy Splint" auf seinen Kanälen bei Instagram und TikTok teilte, hat der Rettungsassistent jetzt völlig überraschend einen viralen Hit gelandet.

"Wir sind überwältigt über Euer Feedback", erklärte Christian nur zwei Tage, nachdem er den ersten Teil der Serie "Willst du einen Einsatz fahren?" hochgeladen hatte. Bei TikTok habe der Clip bereits 1,5 Millionen Views geerntet, erklärte er weiter. Von mehr als 200.000 Menschen gab es bereits einen Like für das emotionale Video.

"Begleitet uns auf eine kleine Reise durch unser Arbeitsleben und singt mit", hatte der 31-Jährige den Clip zuvor nur kurz angekündigt. Darin ist zu sehen, wie er einen Kollegen darum bittet, mit ihm mal wieder einen Einsatz zu fahren. Dabei scheint an dem Rettungsassistenten auch ein wahrer Muscialdarsteller verloren gegangen zu sein.

Denn der Rostocker singt seine Zeilen zu der Melodie von Disneys "Frozen". Doch seinen Kollegen scheint er selbst damit nicht überzeugen zu können, denn die knappe Antwort lautet: "Geh weg, Samy!"

Was zunächst als lustige Anekdote zwischen Kollegen erscheint, bekommt dann aber schnell einen ernsten Hintergrund.

Samy Splint spricht wichtiges Thema an

Das Video wurde in den sozialen Netzwerken tausendfach geteilt.
Das Video wurde in den sozialen Netzwerken tausendfach geteilt.  © Benjamin Vormeyer/Rostock News

In den folgenden Videos wird deutlich, dass die Kollegen bereits einen schweren Einsatz hinter sich haben, in dem sie eine junge Patientin nicht mehr retten konnten.

"Du hast getan, was du nur machen kannst. Der Tod trotzdem gewann", singt der 31-Jährige für seinen Kollegen, der sich die Hand vors Gesicht hält. "Sag Bescheid, wenn du wieder kannst."

"Der letzte Teil bespricht das Thema der Belastung im Rettungsdienst", erklärt Samy dazu bei Instagram. "Wenn du Hilfe bei der Bewältigung psychischer Belastung benötigst, wende dich an deinen Vorgesetzten, das KIT-Team oder telefonisch an die 0800 - 1110111."

"Respekt, wie du Menschen dieses Thema nahe bringst", "Mega umgesetzt" und "Da bekomme ich Gänsehaut", heißt es in den Kommentaren.

Mit seinem Video landete Christian Manshen damit nicht nur einen viralen Hit, er berührte auch viele seiner Zuschauer. Und auch seine Kollegen bewegt der Auftritt des 31-Jährigen: "Auf den Auftritt von Samy.Splint in den sozialen Netzwerken sind wir sehr stolz", sagt Aileen Holm, Sprecherin der Johanniter-Unfall-Hilfe Nord.

"Er ist als Mitarbeiter wertvoll im Rettungsdienst tätig und als Influencer unglaublich kreativ und berichtet mit Herzblut von seinem aufopfernden Job."

Titelfoto: Benjamin Vormeyer/Rostock News (Bildmontage)

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0