Familiendrama in Regensburg: Mann gesteht Tötung seiner Frau, Leiche wird obduziert

Regensburg - Gegen 15 Uhr ist am Donnerstagnachmittag in Bayern ein Mann in eine Regensburger Polizeidienststelle gekommen, um den Beamten mitzuteilen, dass er seine Frau in einer Wohnung in der Humboldtstraße getötet habe.

Die Polizei fand in der Wohnung die getötete Ehefrau des 55-Jährigen.
Die Polizei fand in der Wohnung die getötete Ehefrau des 55-Jährigen.  © vifogra / Schuh

Der 55-Jährige wurde daraufhin festgenommen. 

"Es sind gleich darauf Kollegen zu der Wohnung des Mannes gefahren. Dort fanden sie tatsächlich eine Frauenleiche vor", teilte Polizeikommissarin Franziska Meindl vom Presseteam der Polizeidirektion Oberpfalz auf TAG24-Nachfrage mit.

Wie inzwischen bekannt ist, handelte es sich bei der gewaltsam ums Leben gekommenen Person wie von dem Mann angegeben um dessen Ehefrau.

"Zu dem Motiv und dem Tathergang können wir allerdings noch keine gesicherten Informationen geben", so Meindl weiter. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen aktuell an.

Wie genau die Frau in der Wohnung im Regensburger Süden ums Leben kam, konnte offiziell noch nicht mitgeteilt werden. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe nicht. TAG24 wird weiter berichten.

Update, 17.47 Uhr: Polizei gibt erste Detail bekannt

Wie Ermittler bekannt gaben, handle es sich bei dem geständigen Verdächtigen um einen Kosovaren. Weitere Details und Hintergründe zu der Tat in dem Mehrfamilienhaus blieben derzeit noch unklar.

Update 9. Oktober, 8.44 Uhr: Frau in Regensburg getötet: Leiche wird obduziert

Das Motiv für die Tötung der Frau im Regensburger Süden ist aktuell noch unklar.
Das Motiv für die Tötung der Frau im Regensburger Süden ist aktuell noch unklar.  © vifogra / Schuh

Nachdem ein Mann in Regensburg seine Ehefrau getötet haben soll, wird die nun Leiche obduziert. 

Zudem werde der 55-jährige Tatverdächtige am Freitag einem Haftrichter vorgeführt, sagte eine Sprecherin der Polizei. 

Der Mann war laut Ermittler-Angaben am Donnerstag zur Polizei gegangen und hatte dort ausgesagt, seine Frau in ihrer Wohnung umgebracht zu haben. Die Beamten fanden demnach später die Frauen-Leiche in der Wohnung. 

Der verdächtige Kosovare wurde festgenommen. Weitere Details und Hintergründe zu der Bluttat in dem Mehrfamilienhaus im Süden der Stadt waren am Freitag zunächst weiter unklar.

Update 9. Oktober, 14.30, Haftbefehl gegen Ehemann erlassen, erste Obduktions-Details

Einen Tag nach der Gewalttat an einer Frau in Regensburg ist gegen ihren Ehemann Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. Nach Polizeiangaben vom Freitag steht der 55-Jährige im Verdacht, seine Frau tags zuvor in der gemeinsamen Wohnung erstochen zu haben. 

Die Obduktion des Leichnams ergab mehrere Stichverletzungen am Oberkörper, "die nach dem Ergebnis der zwischenzeitlich durchgeführten Obduktion todesursächlich waren", heißt es in einer Mitteilung. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Zu den Hintergründen der Tat machte die Polizei zunächst keine weiteren Angaben.

Titelfoto: vifogra / Schuh

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0