Größter Gasspeicher Deutschlands bleibt nach Verpuffung bis Ende der Woche abgeschaltet

Rehden - Nach einer Verpuffung an Deutschlands größtem Gasspeicher im niedersächsischen Rehden wird wohl bis Ende der Woche dort kein Gas eingespeichert werden können.

In Deutschlands größtem Gasspeicher kam es am Dienstag zu einer Verpuffung.
In Deutschlands größtem Gasspeicher kam es am Dienstag zu einer Verpuffung.  © nonstopnews.de

"Die Ermittlungen zur Ursache der Verpuffung dauern weiter an", sagte ein Sprecher der zuständigen niedersächsischen Aufsichtsbehörde am Mittwoch. Eine Abgabe des Gases aus dem unterirdischen Lager im Landkreis Diepholz an das Netz sei aber jederzeit möglich. Der Speicher war laut Bundesnetzagentur am Dienstagmittag zu 90,29 Prozent gefüllt.

Wann die Gaseinspeicherung fortgesetzt werden soll, könne noch nicht gesagt werden. "Glücklicherweise passierte die Verpuffung in einer Speicher- und nicht in einer Abgabephase", sagte der Sprecher. Es würde also niemand auf ausbleibendes Gas warten.

Die Einspeicherung war wegen der Verpuffung am Dienstagvormittag vorsorglich gestoppt worden. Die Bundesnetzagentur gab an, dass sie durch den Zwischenfall keine Auswirkungen auf die sichere Gasversorgung in Deutschland erwarte.

Goecke kehrt nach Hundekot-Attacke an die Oper Hannover zurück
Niedersachsen Goecke kehrt nach Hundekot-Attacke an die Oper Hannover zurück

Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gebe es keine, sagte ein Sprecher des Landesamts für Bergbau, Energie und Geologie. Ein derartiger Zwischenfall komme zwar nicht oft vor. Aber: "Wo Technik im Einsatz ist, kann so etwas schon mal passieren."

Am Dienstag sei es an einer sogenannten Fackel zu der Verpuffung gekommen. Dabei handelt es sich den Angaben nach um eine Sicherheitseinrichtung, die etwa zum Druckabbau genutzt wird. "Das ist jetzt in etwa so, wie wenn eine Notausgangstür nicht mehr aufgeht", erklärte der Sprecher.

Durch die Verpuffung wurde demnach niemand verletzt; auf die Umwelt wurden keine Auswirkungen festgestellt.

Titelfoto: nonstopnews.de

Mehr zum Thema Niedersachsen: