Von hinten unter den Rock gefasst: 17-Jährige wird Opfer sexueller Belästigung

Düsseldorf – Am Rande des Düsseldorfer Rosenmontagsumzuges wurde eine 17-Jährige Opfer sexueller Belästigung am Hauptbahnhof.

Der Mann griff die junge Frau an Gleis 17 von hinten an. (Symbolbild)
Der Mann griff die junge Frau an Gleis 17 von hinten an. (Symbolbild)  © Thomas Banneyer/dpa

Zu der Tat kam es laut Mitteilung der Polizei gegen 18.35 Uhr an Gleis 17. Die 17-Jährige stand dort mit ihrer gleichaltrigen Freundin, als ihr ein 47-jähriger Mann von hinten unter den Rock griff und ihren Intimbereich mit seinen Fingern berührte.

Die junge Frau schreckte zusammen, woraufhin der Angreifer vom Bahnsteig flüchtete. Direkt danach kontaktierten die beiden 17-Jährigen die Polizei, welche umgehend Bilder aus der Überwachungskamera kontrollierte.

Die Ermittler konnten den Tatverdächtigen wenig später an Gleis 6 ausmachen und vorläufig festnehmen. Auf dem Revier angekommen, habe sich der 47-Jährige "äußerst aggressiv und unkooperativ" verhalten, so die Polizei. Wenig später konnten ihm die Einsatzkräfte dann jedoch eine freiwillige DNA-Probe entnehmen.

Ermittler sicher: ER soll die Kiosk-Explosion mit drei Toten verursacht haben!
Düsseldorf Ermittler sicher: ER soll die Kiosk-Explosion mit drei Toten verursacht haben!

Gegen 20 Uhr durften die Geschädigte sowie ihre Freundin die Wache verlassen und zu ihren Eltern zurückkehren. Auch der Verdächtige durfte die Dienststelle verlassen, da "keine ersichtlichen Haftgründe vorlagen", wie es hieß.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet.

Titelfoto: Thomas Banneyer/dpa

Mehr zum Thema Düsseldorf: