Gegen Einsamkeit: Ministerpräsident Hendrik Wüst am "Silbertelefon"

Düsseldorf - Den Kampf gegen Einsamkeit hat sich Ministerpräsident Hendrik Wüst (47, CDU) ausdrücklich auf die Fahne geschrieben - jetzt bringt er sich persönlich ein.

Am 2. Juni ist NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (47, CDU) am sogenannten "Silbertelefon" und nimmt Anrufe aus ganz Deutschland entgegen.
Am 2. Juni ist NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (47, CDU) am sogenannten "Silbertelefon" und nimmt Anrufe aus ganz Deutschland entgegen.  © Henning Kaiser/dpa

Am 2. Juni ist der nordrhein-westfälische "Landesvater" am sogenannten Silbertelefon und nimmt Anrufe aus ganz Deutschland entgegen.

Wie beim "Silbertelefon" üblich, allerdings unter einem Pseudonym, damit authentische Gespräche entstehen können, wie die Düsseldorfer Staatskanzlei am Freitag ankündigte.

Der Verein Silbernetz bahnt einsamen Menschen seit 60 Jahren Wege aus der Isolation. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800/4708090 finden sie ein offenes Ohr, um einfach mal zu reden oder auch Ermutigung in einer akuten Krise zu finden.

Gefährlicher Blaualgen-Befall: Badesee gesperrt - Striktes Schwimmverbot!
Nordrhein-Westfalen Gefährlicher Blaualgen-Befall: Badesee gesperrt - Striktes Schwimmverbot!

Wüst hat bereits mehrfach in seiner Amtszeit zur Unterstützung einsamer Menschen aufgerufen. Einsamkeit sei immer noch ein Stigma und ein Tabu-Thema, hatte er kürzlich im Landtag gesagt.

Deshalb seien alle aufgerufen, aktiv auf Betroffene zuzugehen - "auch mit kleinen Gesten".

In ihrem Koalitionsvertrag verpflichten sich CDU und Grüne, "zunehmenden Tendenzen zu Einsamkeit" entgegenzuwirken und den Zusammenhalt zu fördern.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: