Nach Coronapandemie: So viele Menschen in NRW arbeiten jetzt im Homeoffice

Düsseldorf - Fast jeder vierte Erwerbstätige in Nordrhein-Westfalen hat 2023 zumindest zeitweise im Homeoffice gearbeitet.

Fast jeder Vierte hat 2023 zumindest teilweise im Homeoffice gearbeitet. (Symbolbild)
Fast jeder Vierte hat 2023 zumindest teilweise im Homeoffice gearbeitet. (Symbolbild)  © 123RF/undrey

Das Statistische Landesamt (IT.NRW) bezifferte ihre Zahl am Mittwoch auf rund 1,8 Millionen (23,1 Prozent). Der Anteil habe sich gegenüber dem Vorjahr 2022 zwar nicht verändert.

Allerdings arbeitet inzwischen nur noch rund jede fünfte Person (21,2 Prozent) jeden Tag im Homeoffice.

Während der Coronapandemie 2021 waren es noch gut 40 Prozent. Zugleich stieg der Anteil der Beschäftigten, die an weniger als der Hälfte ihrer Arbeitstage von zu Hause aus tätig sind, von 28,6 Prozent 2021 auf fast 45 Prozent im Jahr 2023.

AfD-Politiker sind die Pöbelkönige: "Gelbe Karten" im Landtag schießen in die Höhe!
Nordrhein-Westfalen AfD-Politiker sind die Pöbelkönige: "Gelbe Karten" im Landtag schießen in die Höhe!

Während in kleineren Betrieben mit bis zu 49 Menschen nur rund jeder achte Beschäftigte 2023 im Homeoffice gearbeitet hat, war es in größeren Betrieben bereits knapp jeder vierte.

In großen Betrieben ab 500 Personen war der Anteil der Homeoffice-Nutzer mit 37,7 Prozent am höchsten.

Titelfoto: 123RF/undrey

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: