Täter würgten und schlugen ihn: Polizisten finden bewusstlosen Lokführer

Essen - Brutales Verbrechen in Nordrhein-Westfalen! Dort wurde ein Lokführer (41) bewusstlos geschlagen – es gab eine Festnahme.

Die Bundespolizei leitete ein Verfahren gegen zwei Kriminelle ein. (Symbolbild)
Die Bundespolizei leitete ein Verfahren gegen zwei Kriminelle ein. (Symbolbild)  © 123F / lukassek

Wie die Bundespolizei am Montag mitteilt, wurde der Triebfahrzeugführer der S9 bereits am Sonntagabend von zwei Männern am Essener Hauptbahnhof attackiert. Reisende hatten gegen 23.15 Uhr die Bundespolizei wegen einer gewaltsamen Auseinandersetzung gerufen. Die Polizeibeamten, die vor Ort eintrafen, fanden einen bewusstlosen Lokführer vor und leisteten Erste Hilfe.

Zudem hielten Passanten bereits einen 36-jährigen Tatverdächtigen fest. Ein weiterer Angreifer hatte die Flucht ergriffen, der 37-Jährige konnte jedoch gestellt und festgenommen werden.

Laut Zeugen habe sich Folgendes abgespielt: Der Lokführer habe den 36-Jährigen aufgefordert, aus der Tür des Zuges zu treten. Daraufhin soll der Angesprochene jedoch nur das Kind in seinem Arm seiner Partnerin übergeben und sich bedrohlich vor dem Lokführer aufgebaut haben.

Wirbel um Fan-Aktion der Stadt: "Swiftkirchen"-Schilder erhitzen Gemüter!
Nordrhein-Westfalen Wirbel um Fan-Aktion der Stadt: "Swiftkirchen"-Schilder erhitzen Gemüter!

Der 37-Jährige eilte zeitgleich mit einem leeren Kinderwagen dazu und rammte den Lokführer. Schließlich entwickelte sich eine heftige Auseinandersetzung, in deren Zuge der 41-Jährige gewürgt und niedergeschlagen wurde.

Während der Triebfahrzeugführer in ein Krankenhaus kam, wurde gegen die beiden Angreifer nigerianischer Staatsangehörigkeit - wohnhaft in Essen und Recklinghausen - ein Strafverfahren wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Titelfoto: 123F / lukassek

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: