Volksfest-Saison in Gefahr? NRW-Schausteller kämpfen mit Personalmangel!

Düsseldorf - Die Schausteller in Nordrhein-Westfalen suchen für die Volksfest-Saison noch dringend Personal.

Rund 10.000 Jahrmärkte, Rummel und Volksfeste finden nach Angaben des Deutschen Schaustellerbundes (DSB) jedes Jahr in Deutschland statt.
Rund 10.000 Jahrmärkte, Rummel und Volksfeste finden nach Angaben des Deutschen Schaustellerbundes (DSB) jedes Jahr in Deutschland statt.  © Sina Schuldt/dpa

"Wir haben große Probleme, Mitarbeiter zu bekommen", sagte Albert Ritter, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Schaustellerverbände in NRW, der Deutschen Presse-Agentur.

Es sei zunehmend schwieriger, Kräfte für die Arbeit auf den Festplätzen zu gewinnen. Nach der Pandemie habe sich die Situation zusätzlich verschärft.

Das Stammpersonal vieler Betriebe, oft Saisonkräfte aus Osteuropa, habe sich während der Corona-Pandemie umorientiert, sagte auch Oliver Wilmering, Vorsitzender des Düsseldorfer Schaustellerverbandes.

Pilotprojekt in NRW: Hier könnt Ihr ab sofort Wildpferde bestaunen
Nordrhein-Westfalen Pilotprojekt in NRW: Hier könnt Ihr ab sofort Wildpferde bestaunen

Diese Kräfte seien jetzt kaum zurückzugewinnen. Viele Schausteller arbeiteten derzeit auch mit Minijobbern und anderen Hilfskräften, um den Verlust auszugleichen.

Rund 10.000 Jahrmärkte, Rummel und Volksfeste finden nach Angaben des Deutschen Schaustellerbundes (DSB) jedes Jahr in Deutschland statt. Etwa ein Drittel davon entfalle auf NRW, sagte Ritter, der auch amtierender DSB-Präsident ist.

33 regionale Schaustellerverbände haben sich in der nordrhein-westfälischen Arbeitsgemeinschaft organisiert.

Titelfoto: Sina Schuldt/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: