Falsch abgebogen: 59-Jährige rast mit VW in vier Pferde!

Jeggau - Am späten Dienstagabend kam es in der Altmark zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Kleinwagen und vier Pferden. Die Tiere wurden verletzt.

Ein VW war in der Nacht in eine Pferdegruppe gekracht.
Ein VW war in der Nacht in eine Pferdegruppe gekracht.  © Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Gegen 22.45 Uhr war eine 59-Jährige mit ihrem VW auf einem Verbindungsweg zwischen Jeggau und Trippigleben (Sachsen-Anhalt) unterwegs.

Dabei missachtete sie ein Verkehrszeichen, das die Durchfahrt sämtlicher Fahrzeuge untersagte. Auf der Landstraße waren nur landwirtschaftliche Geräte erlaubt, teilte das Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel mit.

Auf dem Weg war zur selben Zeit ein 39 Jahre alter Mann unterwegs, der vier Pferde von der Koppel in den nahe gelegenen Stall geleitete. Dabei trug er eine Stirnlampe.

Das allerletzte Melt-Festival geht zu Ende: "Werden wir nie vergessen"
Sachsen-Anhalt Das allerletzte Melt-Festival geht zu Ende: "Werden wir nie vergessen"

Die VW-Fahrerin übersah die Gruppe dennoch und raste frontal in die vier Tiere, die dadurch alle leicht verletzt wurden.

Die Unfallverursacherin wurde nicht verletzt, an ihrem Wagen entstand allerdings Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

Titelfoto: Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt Unfall: