Toter bei Bootsunfall: Polizei nimmt weitere Ermittlungen auf

Tangermünde - Nach einem schweren Bootsunfall in Tangermünde (Landkreis Stendal) hat die Polizei am heutigen Freitag weitere Details veröffentlicht.

Am Donnerstag kam es auf der Elbe bei Tangermünde zu einem tödlichen Bootsunfall. (Symbolbild)
Am Donnerstag kam es auf der Elbe bei Tangermünde zu einem tödlichen Bootsunfall. (Symbolbild)  © Uli Deck/dpa

Demnach waren am Donnerstag gegen 14 Uhr auf der Elbe in Höhe des Tangermünder Ortsteils Buch zwei Männer auf einem Sportboot unterwegs.

Aus noch ungeklärter Ursache kenterte das Boot, sodass die 31 und 52 Jahre alten Männer in das Wasser fielen, teilte das Polizeirevier Stendal mit.

Dabei entdeckte der 31-Jährige, dass sich der ältere Begleiter unter Wasser befand. Er zog ihn für Erste-Hilfe-Maßnahmen an Land.

Explosionen in Halle: Gleich zwei Fahrkartenautomaten gesprengt
Sachsen-Anhalt Explosionen in Halle: Gleich zwei Fahrkartenautomaten gesprengt

Auch nach dem Eintreffen der Rettungskräfte blieben die Wiederbelebungsversuche erfolglos. Der Mann verstarb noch am Unfallort.

Der Schiffsverkehr auf der Elbe wurde für die Dauer des Einsatzes durch die Freiwillige Feuerwehr und die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft etwa eine Stunde lang gesperrt.

Weitere Ermittlungen zur Unfall- und Todesursache wurden eingeleitet.

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt Unfall: