Brücke, Tunnel, Blechlawinen: Das sind Sachsens Autobahn-Projekte 2022

Leipzig - Stoßstange an Stoßstange schieben sich Autos und Lastwagen durch Baustellen, die Nerven der Fahrer sind zum Zerreißen gespannt: Auch in diesem Jahr müssen wir Sachsen uns auf neue Projekte auf unseren Autobahnen einstellen.

Der Tunnel Königshainer Berge auf der A4 in Ostsachsen wird ab dem Spätsommer saniert. (Archiv)
Der Tunnel Königshainer Berge auf der A4 in Ostsachsen wird ab dem Spätsommer saniert. (Archiv)  © Ove Landgraf

Allein 60 Millionen Euro wird nach aktuellen Planungen die Sanierung des Tunnels Königshainer Berge auf der A4 in Ostsachsen verschlingen.

"Der wesentlichste Grund ist, dass die Systeme schon seit 1999 laufen und wir bei vielen Systemen keine Ersatzteilverfügbarkeit mehr haben", erläutert Wolfram Damm von der Autobahn GmbH des Bundes die Notwendigkeit der Maßnahmen im MDR-Sachsenspiegel.

Im Spätsommer oder Herbst soll es losgehen, die Fertigstellung ist 2024 geplant. Zunächst wird eine der beiden Röhren komplett gesperrt, über die zweite soll der Verkehr beidseitig jeweils einspurig fließen.

Sächsische Firma macht Jagd auf Kinderpornos: "Lässt mich nicht kalt"
Sachsen Sächsische Firma macht Jagd auf Kinderpornos: "Lässt mich nicht kalt"

Deutlich einfacher und kostensparender wäre eine komplette Vollsperrung der Autobahn. Dann müssten die Fahrzeuge aber über umliegende Gemeinden neben der Schnelltrasse umgeleitet werden. Das wolle man den Anwohnern ersparen.

Die längere Bauzeit wird rund zehn Millionen Euro kosten. Geld, das der Freistaat zahlt. Die reine Sanierung beträgt etwa 50 Millionen Euro.

Staus und Einschränkungen bleiben auch 2022 nicht aus.
Staus und Einschränkungen bleiben auch 2022 nicht aus.  © Andreas Weihs

Sanierung der A14-Muldebrücke und sieben weitere Erhaltungsmaßnahmen

Die Muldebrücke auf der A14 bei Grimma wird saniert, während der Verkehr über einen Ersatzneubau geleitet wird.
Die Muldebrücke auf der A14 bei Grimma wird saniert, während der Verkehr über einen Ersatzneubau geleitet wird.  © Steffen Füssel

Ein aufwendiges Projekt steht auf der A14 an. Die Muldebrücke bei Grimma muss saniert werden, wofür zunächst ein Ersatzneubau errichtet wird, über den die Umleitung erfolgt.

"Dort sind keine Verkehrseinschränkungen in den nächsten Jahren zu erwarten", sagte Christian Milster, Außenstellenleiter Dresden der Autobahn GmbH, im Sachsenspiegel.

Der Rückbau der B95 bei Espenhain wird zudem vorangetrieben, nachdem seit einigen Monaten das parallele Teilstück der neuen A72 freigegeben ist. Nach Beendigung des Rückbaus stehen nur noch zwei statt bisher vier Fahrstreifen zur Verfügung - dann aber mit Grün- und Radweg.

Sie waren "regelrecht gestapelt": Polizei stoppt Auto mit elf Migranten in Ostsachsen
Sachsen Sie waren "regelrecht gestapelt": Polizei stoppt Auto mit elf Migranten in Ostsachsen

Auf der A72, die in Zukunft bis nach Leipzig führen soll, werden allein 2022 schätzungsweise 40 Millionen Euro neu verbaut.

Doch das sind nicht die einzigen Projekte, die in diesem Jahr anstehen.

Viermal A4: Sieben weitere Bauprojekte auf Sachsens Autobahnen

Die sieben Erhaltungsmaßnahmen 2022 in Sachsen.
Die sieben Erhaltungsmaßnahmen 2022 in Sachsen.  © MDR

Bei laufendem Verkehr stehen zudem notwendige Erhaltungsmaßnahmen an.

Davon entfallen allein vier auf die Ost-West-Tangente A4, je eine weitere auf die A14, A17 und A72.

  • A4 | Kodersdorf bis Bautzen-Ost | Fahrtrichtung Dresden | ab April
  • A4 | Dresden-West bis Dresden-Neustadt | Fahrtrichtung Görlitz | April bis November
  • A4 | Glauchau-Ost bis Schmölln | beide Fahrtrichtungen | April bis November
  • A4 | Bautzen-Ost bis Bautzen-West | Fahrtrichtung Dresden | ab Mai
  • A14 | Leisnig bis Döbeln-Nord | Fahrtrichtung Dresden | Mai bis November
  • A17 | Heidenau bis Bahretal | beide Fahrtrichtungen | Mai bis November
  • A72 | Chemnitz bis Chemnitz-Süd | Fahrtrichtung Hof | August bis September

Titelfoto: Bildmontage: Andreas Weihs, Ove Landgraf, Steffen Füssel

Mehr zum Thema Sachsen: