Erntezeit in Radebeul: Hier holt die Weinkönigin die Trauben vom Stock

Radebeul - Zwei besondere Jubiläen haben jetzt den Weinlesern in Radebeul royalen Besuch beschert. Sachsens amtierende Weinkönigin Sabrina Papperitz (30) verschlug es am Donnerstag zusammen mit Tourismusministerin Barbara Klepsch (57, CDU) auf den Weinberg direkt unterm Bismarckturm.

Sachsens Weinkönigin Sabrina Papperitz (30) verkostet den Traminer. Ihr Urteil: echt süß.
Sachsens Weinkönigin Sabrina Papperitz (30) verkostet den Traminer. Ihr Urteil: echt süß.  © Norbert Neumann

Ausgerüstet mit grünem Eimer, schwarzen Plastikhandschuhen und einer Leseschere zogen Majestät und Ministerin in den Steilhang des "Goldenen Wagen" direkt an der Spitzhaustreppe.

Dahinter verbirgt sich ein Weinberg, der sich im Eigentum des Freistaats befindet. Verschiedene Weingüter pachten auf dem Areal Flächen - so auch Schloss Wackerbarth.

Das Erlebnisweingut baut unter anderem auf anderthalb Hektar die Sorte Traminer an. Diese ist sonst im Elsass oder in Südtirol zu finden. Für Sabrina Papperitz und Barbara Klepsch hieß es, die Bottiche mit möglichst vielen Trauben zu füllen.

So gut ist der Winterdienst in Sachsen vorbereitet
Sachsen So gut ist der Winterdienst in Sachsen vorbereitet

"Eingesammelt werden aber nur die gesunden Beeren", erklärte zuvor Weinbauleiter Till Neumeister (37).

"Der geschmacks- und geruchlose Edelschimmel Botrytis muss entfernt werden. Er zerstört die Beerenhaut. In der befinden sich jedoch die Aromen des Traminers."

Leistete Schwerstarbeit am Weinberg in Radebeul: Tourismusministerin Barbara Klepsch (57, CDU).
Leistete Schwerstarbeit am Weinberg in Radebeul: Tourismusministerin Barbara Klepsch (57, CDU).  © Norbert Neumann
Gute Kondition gefragt: Stufe um Stufe erklimmen die Weinleser vom Erlebnisweingut Schloss Wackerbarth den Steilhang unterm Bismarckturm.
Gute Kondition gefragt: Stufe um Stufe erklimmen die Weinleser vom Erlebnisweingut Schloss Wackerbarth den Steilhang unterm Bismarckturm.  © Norbert Neumann

Für 2022 wird ein vergleichsweise guter Jahrgang erwartet

TAG24-Reporter Roland Kaiser ist begeistert vom Naturreichtum und den leckeren Trauben.
TAG24-Reporter Roland Kaiser ist begeistert vom Naturreichtum und den leckeren Trauben.  © Norbert Neumann

Aufmerksamkeit war also gefragt. "Was mich unglaublich berührt ist, wie aufwendig die Lese sein kann", räumte die Ministerin auch in Hinblick auf die beschwerliche Arbeit der 30-köpfigen Handlese-Mannschaft ein.

Am Ende bekamen beide Gäste ein gutes Urteil ausgestellt: "Beide haben sich toll geschlagen. Wenn die Konzentration da ist, ist auch das Ergebnis perfekt."

Sabrina Papperitz fügte hinzu: "Die wahre Kunst ist, was die Kellermeister anschließend aus den Trauben machen."

Streit um die Corona-Isolation in Sachsen: Positiv getestet und trotzdem auf Arbeit oder zum Shoppen?
Sachsen Streit um die Corona-Isolation in Sachsen: Positiv getestet und trotzdem auf Arbeit oder zum Shoppen?

Der aus den am Donnerstag gepflückten Trauben gewonnene Saft wird bereits am Freitag vergoren. Erwartet wird ein vergleichsweise guter Jahrgang.

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Sachsen: