Im Uferbereich gefangen: Feuerwehr befreit hilflose Katze im Erzgebirge

Thermalbad Wiesenbad - Eine heldenhafte Rettung: Am Samstagabend befreite die Feuerwehr im Erzgebirge eine Katze, die im Uferbereich der Zschopau festsaß. Das Tier war völlig geschwächt. Ein Tierheim versucht nun, den Besitzer zu ermitteln.

Die Feuerwehr rettete einer Katze am Freitagabend in Thermalbad Wiesenbad (Erzgebirge) vermutlich das Leben. Das Tier war im Uferbereich gefangen.
Die Feuerwehr rettete einer Katze am Freitagabend in Thermalbad Wiesenbad (Erzgebirge) vermutlich das Leben. Das Tier war im Uferbereich gefangen.  © André März

Gegen 18 Uhr wurde die Feuerwehr zum Uferweg nach Thermalbad Wiesenbad gerufen. Eine Katze saß im Uferbereich der Zschopau fest, kam nicht mehr von alleine die steile Steinwand hinauf.

Völlig unklar ist, ob der Vierbeiner ausgesetzt wurde oder sich selbst in diese missliche Lage gebracht hat.

Die eingetroffenen Einsatzkräfte kletterten mit einer Leiter hinab und retteten das Tier mit einem Korb. Anschließend wurde die Katze dem Tierheim in Annaberg übergeben.

Tödlicher Zugunfall: Erzgebirgsbahn vorerst eingestellt
Erzgebirge Tödlicher Zugunfall: Erzgebirgsbahn vorerst eingestellt

Aber auch das Tierheim bekam wenig über die Samtpfote heraus. Das Geschlecht ist unbekannt, auch ist sie nicht gechipt, heißt es.

"Markant ist ein verkrüppeltes linkes Ohr. Der Zustand ist nicht gut, sie ist sehr mager", schreibt das Tierheim auf Facebook. Zusätzlich veröffentlichten die Mitarbeiter ein Foto der Katze - zu sehen ist ein völlig geschwächtes und teilweise verletztes Tier.

Viele Facebook-User können den traurigen Blick der Katze kaum ertragen. Eine Nutzerin schreibt: "Mein Herz bricht." Eine weitere: "Da zerreißt es einem das Herz. Zum Glück ist das Kätzchen erstmal in guten Händen."

Katzenbesitzer gesucht: Facebook-Beitrag über 400-mal geteilt

Nun soll der Besitzer ermittelt werden. Der Facebook-Beitrag wurde bisher mehr als 400-mal geteilt - gut möglich, dass sich der Halter oder die Halterin der Katze dadurch finden lässt.

Dieser kann sich im Tierheim Annaberg unter der Nummer 03733/622687 melden.

Am Ende des Facebook-Posts bedankt sich das Tierheim noch einmal bei der Feuerwehr: "An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr Wiesa für ihren Einsatz!"

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Erzgebirge: