Fahrplan-Wechsel im VVO: Das ändert sich jetzt!

Dresden - Am Sonntag (10. Dezember) tritt im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) der neue Fahrplan in Kraft. Fahrgäste müssen mit Angebots-Änderungen und zahlreichen Baustellen rechnen.

Fahrgäste des VVO müssen sich auch beim neuen Fahrplan auf baustellenbedingte Änderungen einstellen. (Archivbild)
Fahrgäste des VVO müssen sich auch beim neuen Fahrplan auf baustellenbedingte Änderungen einstellen. (Archivbild)  © Max Patzig

Wie der VVO mitteilte, enden aufgrund von Bauarbeiten alle Fahrten der S1 bis zum Frühjahr in Bad Schandau. Zur Weiterfahrt in Richtung Schmilka (Grenzübergang) müssen Ausflügler und Reisende den Schienenersatzverkehr nutzen.

Auch auf der Linie U28 kommt es an verschiedenen Tagen zwischen Bad Schandau und Děčín zu Ausfällen. Statt Regionalbahnen verkehren dort Busse.

Einschränkungen sind laut VVO ebenfalls weiterhin auf der S3 zu erwarten. Aufgrund andauernder Brückenarbeiten entfallen die zusätzlichen wochentäglichen Züge zwischen Dresden und Tharandt.

Grenz-Kontrollen nur bis Juni? Sachsens Innenminister fordert noch mehr!
Sachsen Grenz-Kontrollen nur bis Juni? Sachsens Innenminister fordert noch mehr!

Die nur teilweise nutzbare Infrastruktur ist zudem der Grund dafür, dass die Fahrzeiten auf der S8 und den trilex-Linien zwischen Dresden Hauptbahnhof und Dresden-Neustadt angepasst werden müssen.

Alle Änderungen sind unter www.vvo-online.de/fahrplan abrufbar.

Titelfoto: Max Patzig

Mehr zum Thema Sachsen: