Haus brennt im Osten Sachsens nahezu komplett nieder

Neschwitz OT Saritsch - Gewaltiger Hausbrand im Landkreis Bautzen!

Die Scheune stand lichterloh in Flammen.
Die Scheune stand lichterloh in Flammen.  © Lausitznews/Toni Lehder

Laut ersten Informationen sei es kurz nach 15 Uhr zu dem Brand in einer Scheune an der Hauptstraße im Neschwitzer Ortsteil Saritsch gekommen.

Die Flammen breiteten sich vom Obergeschoss auf den Dachstuhl aus. Schon nach kurzer Zeit brannte der Großteil des Hauses. Sogar einen Feuerball soll es gegeben haben.

Mehr als 40 Kameraden waren am Nachmittag im Löscheinsatz. Sie wollten ein Übergreifen auf andere Gebäude des Dreiseitenhofes verhindern. Doch gegen das Flammenmeer kamen sie nicht an. Teilweise wurden die anderen Häuser in Mitleidenschaft gezogen.

Damit er nicht vergessen wird: Kinder malen den gefällten Funkturm von Wilsdruff
Sachsen Damit er nicht vergessen wird: Kinder malen den gefällten Funkturm von Wilsdruff

Wie die Polizei auf Anfrage von TAG24 erklärte, lief der Einsatz auch in den frühen Abendstunden noch.

Verletzte soll es nicht geben. Die Bewohner konnten sich TAG24-Informationen nach in Sicherheit bringen - und mussten anschließend vom Straßenrand zusehen, wie ihre Scheune komplett niederbrannte und das Wohnhaus stellenweise loderte.

Von dem Gebäude blieb nicht viel übrig.
Von dem Gebäude blieb nicht viel übrig.  © Lausitznews/Toni Lehder
Die Schäden, nicht nur an der Scheune, sind enorm.
Die Schäden, nicht nur an der Scheune, sind enorm.  © Lausitznews/Toni Lehder

Update, 19.25 Uhr: Polizei ermittelt zur Brandursache

Die Görlitzer Polizeidirektion bestätigte die TAG24-Informationen, wonach es keine Verletzten gibt. Alle Bewohner flohen rechtzeitig von der Unglücksstelle, welche am Abend erfolgreich gelöscht wurde.

Was zu dem Feuer geführt hat und wie hoch der Schaden ist, steht den Beamten zufolge noch nicht fest. Ein Brandursachenermittler macht sich am morgigen Samstag ein genaues Bild von der Lage.

Update, 24. Juli, 14 Uhr: Hoher Sachschaden

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, ermittelt nun die Kriminalpolizei zur Brandursache. Der entstandene Schaden betrage "mindestens 100.000 Euro".

Der Dachstuhl der Scheune fiel den Flammen komplett zum Opfer. Von den angrenzenden Häusern wurde lediglich ein Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen. Das dritte Gebäude blieb vom Feuer verschont.

"Die drei Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt", so die Beamten.

Titelfoto: Lausitznews/Toni Lehder

Mehr zum Thema Sachsen: