Heute geht in Sachsen die Schule los: Mit Tests, aber weniger Schließungen

Dresden - Ab in die Schule: Nach den Weihnachtsferien geht es am heutigen Montag weiter wie vor den Feiertagen. Schulschließungen gibt es aktuell kaum noch. Auch die Inzidenz ist in Sachsen weiter vergleichsweise niedrig. Aber sind die Zahlen wirklich verlässlich?

Ab dem heutigen Montag wird in sächsischen Schulen vorerst wieder dreimal die Woche getestet. (Symbolbild)
Ab dem heutigen Montag wird in sächsischen Schulen vorerst wieder dreimal die Woche getestet. (Symbolbild)  © Christoph Soeder/dpa

Schulstart heißt in Sachsen: Maskenpflicht ab Klasse 5, vorerst dreimal testen pro Woche mit weiter kostenlosen Tests und natürlich eingeschränktem Regelbetrieb an Grund- und Förderschulen sowie für Kitas. Für den Zutritt zum Schul- und Kitagelände gilt die Testpflicht weiter.

Außerdem bleiben lokale Schulschließungen bei gehäuftem Infektionsgeschehen an der Tagesordnung. Aktuell ist davon nur die Pretzschendorfer Grundschule (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) betroffen.

Parallel dazu liegen die Inzidenzen im Freistaat scheinbar auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. So stiegen die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche von Samstag auf Sonntag von 310,8 auf 324.

Höcke auf AfD-Fest in Grimma: "Leipzig nimmt Platz" organisiert Gegenprotest
Sachsen Höcke auf AfD-Fest in Grimma: "Leipzig nimmt Platz" organisiert Gegenprotest

Allerdings wies das Robert Koch-Institut darauf hin, dass die Zahlen nicht zwangsläufig valide sind. Hauptgründe dafür seien die sinkende Zahl von Tests über die Feiertage und der schließungs- bzw. urlaubsbedingte Meldeverzug in den Gesundheitsämtern.

Mit tatsächlich verlässlichen Zahlen sei erst wieder ab 10. Januar zu rechnen.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: