Jagdhund aus Zwinger entführt: Besitzer bietet 1000 Euro Belohnung

Penig - Schrecklicher Verlust in Penig (Mittelsachsen): Unbekannte stahlen den Jagdhund Amy (7) aus einem Zwinger in der Feldstraße. Nun bläst der Besitzer, der Jäger Gert Erler (88), zum Halali auf den Dieb und will ihn mit 1000 Euro Belohnung für die Rückführung der Hündin zur Strecke bringen.

Amy (7), eine Jagdhündin der Rasse Kleine Münsterländer, wurde in Penig gestohlen.
Amy (7), eine Jagdhündin der Rasse Kleine Münsterländer, wurde in Penig gestohlen.  © privat

Gert Erler ist untröstlich: "Ich habe Amy, eine kleine Münsterländer-Hündin, erst seit Mitte Dezember, weil mein vorheriger Hund an Blasenkrebs gestorben war."

Am 16. Januar gegen 19.30 Uhr hatte der Jäger seine Hündin noch im Zwinger gefüttert. "Um 21.30 Uhr klingelte eine Nachbarin und sagte, der Zwinger stehe offen."

Gert Erler "bekam einen mörderischen Schrecken", suchte überall nach Amy und rief letztlich die Polizei. Der Jäger hat zwei Anhaltspunkte: "Ein Nachbar sah zuvor eine Frau, die meinen Hundezwinger fotografierte. Ein Suchhund aus Gera fand eine Spur bis zur Reitzenhainer Straße - dort muss ein Auto der Hundediebe gestanden haben."

Aggro-Mann attackiert Polizisten in Sachsen mit Messer: Krankenhaus!
Sachsen Aggro-Mann attackiert Polizisten in Sachsen mit Messer: Krankenhaus!

Viele Nächte konnte Gert Erler wegen Amy schon nicht schlafen. Darum geht er mit einer Belohnung an die Öffentlichkeit. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0152/34816986 entgegengenommen.

Gert Erler (88) vermisst seinen Hund und setzt 1000 Euro Belohnung für seine Rückführung aus.
Gert Erler (88) vermisst seinen Hund und setzt 1000 Euro Belohnung für seine Rückführung aus.  © Mario Hösel
Die Täter holten den Jagdhund aus seinem Zwinger und brachten ihn zu einem Fluchtauto.
Die Täter holten den Jagdhund aus seinem Zwinger und brachten ihn zu einem Fluchtauto.  © Mario Hösel

Gemeinsam mit Gert Erler hofft Kathrin Klaes (56) auf eine gesunde Rückkehr von Amy. Die Obfrau der sächsischen Jägerinnen erklärte: "Unglaublich, solch einen Diebstahl habe ich noch nicht erlebt."

Titelfoto: privat, Mario Hösel

Mehr zum Thema Sachsen: