Dreister Gummi-Klau im Vogtland: Diebe plündern Flummi-Automaten

Netzschkau - Was haben die denn vor? 70 bunte Gummibälle stahlen unbekannte Täter nachts an der Kuhbergbaude im Netzschkauer Ortsteil Brockau im Vogtland. 70 Flummis samt Flummi-Verkaufsautomaten. Der Automat ist wieder da, aber ausgeschlachtet und noch kaputt.

Die Ausflugsgaststätte Kuhbergbaude im Netzschkauer Ortsteil Brockau ist beliebt bei Familien.
Die Ausflugsgaststätte Kuhbergbaude im Netzschkauer Ortsteil Brockau ist beliebt bei Familien.  © Maik Börner

Aus dem Automaten verschwanden rund 70 Gummibälle und an die 300 Euro in Münzen. Christian Müller (68), Besitzer der Gaststätte Kuhbergbaude, kann sich den Diebstahl der Gummibälle nicht erklären. "Aber beliebt sind die bei Kindern allemal."

Zwei- bis dreimal jährlich muss Müller den Automaten auffüllen. Bis zu 700 bunte Gummibälle verkauft er. Vor allem an Kinder, die ihre Eltern wegen der tollen Garten-Eisenbahn zum Kuhberg-Gasthof schleppen.

Auch Erwachsene haben ihre Freude, ist der 21 Meter hohe Aussichtsturm doch der höchste Punkt im nördlichen Vogtland. "An guten Tagen kann ich von oben sogar das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig sehen."

Von Hubschrauberlärm erschreckt - Mann und Pferde verletzt
Vogtland Von Hubschrauberlärm erschreckt - Mann und Pferde verletzt

Nun lässt Christian Müller seinen blauen Flummi-Automaten erst mal reparieren und neu befüllen. "Künftig werde ich das Gerät an eine straffe Kette legen - und die Geldkassette öfter leeren", verspricht er für mehr Sicherheit.

Christian Müller (68) mit dem noch kaputten Flummi-Automaten. 50 Cent kosten kleine, 1 Euro große Gummibälle.
Christian Müller (68) mit dem noch kaputten Flummi-Automaten. 50 Cent kosten kleine, 1 Euro große Gummibälle.  © Maik Börner

Die Polizei hofft auf Zeugen in dem Fall unter der Nummer 03744/2550.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Vogtland: