Feuer-Drama in Sachsen: Mann stirbt nach Wohnungsbrand

Plauen - Bei einem verheerenden Wohnungsbrand in Plauen (Vogtland) ist am Montagabend ein Mann (50) ums Leben gekommen.

Ein Bewohner (50) verstarb nach dem Brand.
Ein Bewohner (50) verstarb nach dem Brand.  © Ellen Liebner

Gegen 20 Uhr brach das Feuer aus noch unklarer Ursache im Ortsteil Schloßberg aus.

Die Feuerwehr konnte sieben Personen aus dem Mehrfamilienhaus in der Bergstraße retten, die Bewohner wurden von Sanitätern versorgt.

Ein 50-jähriger Mann, in dessen Wohnung das Feuer wütete, überlebte den Brand nicht. Er verstarb laut Polizei im Rettungswagen.

Mitarbeiter des Ordnungsamts bespuckt und getreten
Vogtland Mitarbeiter des Ordnungsamts bespuckt und getreten

Zwei weitere Personen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Für die geretteten Hausbewohner wurden Notunterkünfte organisiert.

"Im Zuge der Rettungs- und Löscharbeiten wurde die Kaiserstraße voll gesperrt. Es gelang der Feuerwehr, ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude zu verhindern und es binnen einer Stunde zu löschen", so die Polizei weiter.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Der Brand brach in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bergstraße aus. Die Feuerwehr rettete sieben Personen.
Der Brand brach in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bergstraße aus. Die Feuerwehr rettete sieben Personen.  © Ellen Liebner

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Zwickauer Kriminalpolizei aufgenommen.

Titelfoto: Ellen Liebner

Mehr zum Thema Vogtland: