Motor geht in Flammen auf: Reisebus-Feuer auf A72

Reichenbach - Ein Reisebus war auf der Rückfahrt aus Österreich, als der Motor kurz vor dem Ziel im Vogtland in Flammen aufging.

Als der Motor vom Reisebus in Flammen aufging, reagierte der Fahrer sofort, stoppte den Bus und brachte die Insassen in Sicherheit.
Als der Motor vom Reisebus in Flammen aufging, reagierte der Fahrer sofort, stoppte den Bus und brachte die Insassen in Sicherheit.  © Niko Mutschmann

Gegen 17.45 Uhr wurde die Feuerwehr Lengenfeld auf die A72 gerufen.

Zwischen Reichenbach und Zwickau West stand der Motorraum eines Reisebusses in Flammen. Der Grund war ein defekter Turbolader.

Als der Fahrer (62) zuvor den Rauch bemerkte, stoppte er sofort den Bus auf dem Seitenstreifen und evakuierte die 34 Fahrgäste. Danach löschte er mit dem Feuerlöscher den Brand, noch bevor die Feuerwehr eintraf.

Mehrere Verletzte bei Unfall in Plauen
Vogtland Nachrichten Mehrere Verletzte bei Unfall in Plauen

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kontrollierten dann nach Ankunft den gesamten Bereich und banden die auslaufenden Betriebsmittel.

Die Fahrgäste, die auf dem Rückweg von Österreich waren, wurden mit einem Ersatzbus zu ihrem Ziel gebracht.

Die Autobahn musste für die Reinigungsarbeiten mehrfach kurzzeitig voll gesperrt werden. Am Bus entstand ein Sachschaden von circa 50.000 Euro.

Die auslaufenden Flüssigkeiten wurden von der Feuerwehr umgehend gebunden.
Die auslaufenden Flüssigkeiten wurden von der Feuerwehr umgehend gebunden.  © Niko Mutschmann

Im Einsatz waren die Feuerwehr Lengenfeld mit 21 Einsatzkräften, mehrere Rettungswagen inklusive Notarzt sowie die Polizei. Der Rettungswagen sowie der Notarzt wurden jedoch nicht benötigt.

Titelfoto: Niko Mutschmann

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: