Noch-Ehefrau in Plauen stirbt: Mordprozess gegen Mann beginnt

Plauen/Zwickau - Mehr als neun Monate nach dem Tod einer 37-Jährigen in Plauen beginnt kommende Woche der Prozess gegen ihren damaligen Ehemann.

Am Landgericht Zwickau beginnt in der kommenden Woche der Prozess um einen Mann (46), der seine Ehefrau (37) umgebracht haben soll.
Am Landgericht Zwickau beginnt in der kommenden Woche der Prozess um einen Mann (46), der seine Ehefrau (37) umgebracht haben soll.  © Uwe Meinhold

Die Anklage lautet auf Mord. Der 46-jährige Deutsche soll die Frau Ende Juli 2023 in der vormals gemeinsamen Wohnung mit einer Armbrust attackiert und dabei auf ihren Kopf geschossen haben.

Außerdem habe er mit einem Messer mehrfach zugestochen, informierte das Landgericht Zwickau am Mittwoch zu den Vorwürfen der Anklage.

Die Frau war leblos in der Wohnung gefunden worden. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Der Ehemann war zwar vor Ort festgenommen worden, kam aber zunächst wieder frei.

Limitierte Edition: Plauens "Vater und Sohn" gibt's jetzt auch als Stickerei
Vogtland Limitierte Edition: Plauens "Vater und Sohn" gibt's jetzt auch als Stickerei

Erst mehr als vier Wochen später hatte sich der Verdacht gegen ihn so weit erhärtet, dass Haftbefehl erlassen wurde.

Den Ermittlungen zufolge hatte sich die Frau von dem Mann getrennt und einen neuen Partner. Sie war aus der gemeinsamen Wohnung bereits ausgezogen, an jenem Tag aber noch einmal zurückgekehrt.

Für den Mordprozess sind vorerst elf Verhandlungstage bis in den August hinein geplant. Auftakt ist am 17. Mai.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Vogtland: