Trotz servierenden Robotern: Biergarten beim singenden Wirt im Vogtland bleibt vorerst zu

Oelsnitz - Im Lokal "Zeitsprung" in Oelsnitz (Vogtland) trifft mittelalterliches Flair auf Zukunft: Gäste dinieren in der Miniatur-Stadt im gemütlichen Brauhaus, im Weinkeller oder in der urigen Hufschmiede.

Die fehlenden Arbeitskräfte können nicht einmal Bedienroboter Bella und Robby ausgleichen.
Die fehlenden Arbeitskräfte können nicht einmal Bedienroboter Bella und Robby ausgleichen.  © Andreas Wetzel

Hinter jeder Tür wartet ein ungestörtes Plätzchen. Lebensnahe Effekte werden digital gesteuert: aus Schornsteinen wabert Wasserdampf-Rauch, Donnergrollen kündet von einem Gewitter, über Dachrinnen fließt Regenwasser plätschernd in die Kanalisation - alles unter dem Dach einer umgebauten Kegelbahn.

Auch die Speisekarte ist digital, serviert wird von Robotern in vogtländischer Tracht. Rund 450.000 Euro hat Silvio Kuhnert während der Pandemie in sein Restaurant in Oelsnitz (Vogtland) investiert. Seit der Eröffnung im April hat er alle Hände voll zu tun: "Das Konzept kommt super an, ich könnte sofort die Öffnungszeiten ausweiten und sechs Leute einstellen."

Weil der Vogtländer partout keine neuen Mitarbeiter findet, verzichtet er auf das à la Carte-Geschäft. Auch der schöne Biergarten mit hundert Plätzen bleibt für Ausflügler geschlossen. Unter den lauschigen Kastanien können Gäste nur für vorbestellte Candle-Light-Dinner Platz nehmen.

Singender Stadtführer zeigt Plauen ganz musikalisch
Vogtland Nachrichten Singender Stadtführer zeigt Plauen ganz musikalisch

"Das tut mir sehr leid, zumal direkt neben unserem Gasthof Rad- und Wanderwege entlang führen", erzählt der Gastronom, der nicht nur in der Küche für leckeres Essen sorgt, sondern als singender Wirt auf Wunsch auch für ein Unterhaltungsprogramm.

"Derzeit jongliere ich den Betrieb mit meiner Frau allein. Um das Angebot über vorbestellte Menüs hinaus auszuweiten, brauche ich einen guten Koch, der bisher einfach nicht zu finden war."

Gähnende Leere statt ausgelassener Stimmung: Im Oelsnitzer Lokal "Zeitsprung" bleibt der Biergarten in diesem Jahr geschlossen. Es fehlt an Personal.
Gähnende Leere statt ausgelassener Stimmung: Im Oelsnitzer Lokal "Zeitsprung" bleibt der Biergarten in diesem Jahr geschlossen. Es fehlt an Personal.  © Andreas Wetzel
Zum Forsthaus: Das Restaurant ist einer mittelalterlichen Gasse mit mehreren Häusern nachempfunden.
Zum Forsthaus: Das Restaurant ist einer mittelalterlichen Gasse mit mehreren Häusern nachempfunden.  © Andreas Wetzel

Alle Infos zum singenden Wirt findet ihr unter: landhotel-taltitz.de.

Titelfoto: Andreas Wetzel

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: