Protest mit 100 Traktoren: Bauern legen A14-Brücke bei Grimma lahm

Grimma - Auf der Brücke der B107 über die A14 bei Grimma (Landkreis Leipzig) gab es am Dienstagabend kaum noch ein Durchkommen. Der Grund: Etwa 100 geparkte Traktoren.

Aus Protest hatten Grimmas Landwirte am Dienstag ihre Traktoren auf der Brücke der B107 abgestellt.
Aus Protest hatten Grimmas Landwirte am Dienstag ihre Traktoren auf der Brücke der B107 abgestellt.  © Sören Müller

Abgestellt hatten die Maschinen die Landwirte aus der Region. Der Verein "Land schafft Verbindung" hatte zuvor zu einem Protest gegen die aktuelle Agrarpolitik aufgerufen.

"Sachsens Landwirte machen Brückentag - Für die Kollegen in Büsum", so das Motto des Protests.

Die Forderungen der Bauern:

Wohnmobil-Diebe versauen den Sachsen ihren Urlaub!
Sachsen Wohnmobil-Diebe versauen den Sachsen ihren Urlaub!
  • Europäische Standards bei Importen
  • Langfristige Planungssicherheit für Landwirte
  • Ein "Nein" zu geplanten Zwangsstilllegungen
  • Ein Überdenken des Schutzstatus für den Wolf

"Wir stellen uns hinter unsere Kollegen, die ab morgen in Büsum zur Agrarministerkonferenz für eine gesunde, regionale Landwirtschaft demonstrieren", hieß es dazu in einer Pressemitteilung. "Die Agrarminister der Länder und auch der Bundeslandwirtschaftsminister müssen einen moralischen Weg finden, die brennenden Fragen der Agrarpolitik zu beantworten."

Einige mutige Autofahrer versuchten es dennoch zwischen den Maschinen.
Einige mutige Autofahrer versuchten es dennoch zwischen den Maschinen.  © Sören Müller

Immerhin: Ganz sperrten die Landwirte die Brücke dann doch nicht ab. Auf Bildern ist zu sehen, dass sie zwischen den Traktoren eine kleine Gasse offen gelassen hatten - durch die es zumindest ein paar Autofahrer wagten.

Titelfoto: Sören Müller

Mehr zum Thema Sachsen: