Rinder-Transporter rutscht in Straßengraben, Autobahnzubringer gesperrt

Leisnig - Zu einem tierischen Unfall kam es am Dienstagnachmittag bei Leisnig in Mittelsachsen.

Der Fahrer konnte nach der Bergung die Fahrt fortsetzen.
Der Fahrer konnte nach der Bergung die Fahrt fortsetzen.  © EHL Media

Ein Lkw-Fahrer fuhr gegen 16 Uhr aus dem Leisniger Ortsteil Beiersdorf und wollte nach rechts auf die S34 in Richtung Leisnig abbiegen.

Ersten Angaben der Polizei zufolge rutschte der Anhänger des Lastwagens, der mit lebenden Rindern beladen war, dabei leicht in den Graben der Straße.

Der Fahrer bekam den Lastwagen nicht mehr aus dem Graben und alarmierte die Polizei.

Mehrere Rad-Schnellstraßen in Sachsen geplant: So lange wird das Vorhaben wohl dauern
Sachsen Mehrere Rad-Schnellstraßen in Sachsen geplant: So lange wird das Vorhaben wohl dauern

Ein Spezialabschlepper des ADAC hob den Anhänger später wieder auf die Straße. Der Autobahnzubringer zur A14 war während der Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Aktuellen Informationen zufolge wurden weder Fahrer noch die Tiere verletzt. Der Fahrer konnte seine Tour anschließend fortsetzen.

Titelfoto: EHL Media

Mehr zum Thema Sachsen: