Sächsische Sportnahrungsfirma macht sich fit für die Zukunft

Colditz - Der Colditzer Traditionsbetrieb Anona (600 Mitarbeiter) profitiert vom Boom um Lifestyle-Produkte auf dem Fitnessmarkt.

Die Firma Anona ist in Colditz auf Wachstumskurs. Rund 16 Millionen Euro flossen in die Erweiterung des Unternehmens. Künftig sollen dort Pulverprodukte abgefüllt werden.
Die Firma Anona ist in Colditz auf Wachstumskurs. Rund 16 Millionen Euro flossen in die Erweiterung des Unternehmens. Künftig sollen dort Pulverprodukte abgefüllt werden.  © Hendrik Schmidt/dpa

Das Unternehmen erweiterte jetzt sein zweites Werk und investierte insgesamt 16 Millionen Euro in 2500 Quadratmeter neue Produktionsflächen und eine "Sachet"-Produktionslinie (kleine Beutelchen).

Eispulver, Protein-Shakes, Riegel, Diät- und Sportler-Nahrung, Energy-Drinks, Nahrungsergänzungsmittel: Die Produktpalette von Anona umfasst hunderte verschiedene Artikel.

Aber: Einzig das Softeis wird unter dem eigenen Namen vermarktet. Das Unternehmen entwickelt und produziert ansonsten ausschließlich für sogenannte "Private Labels". Kunden in 30 Ländern werden beliefert, darunter offenbar bekannte Marken, die aber nicht genannt werden dürfen.

Wie FDP-Aussteiger Zastrow zurück in den Landtag in Sachsen will
Sachsen Wie FDP-Aussteiger Zastrow zurück in den Landtag in Sachsen will

Anona betreibt in Colditz drei Werke, die jährlich rund 20.000 Tonnen Pulver herstellen. 2023 seien zudem rund 75 Millionen Riegel produziert worden.

Anona produziert seit 1970 Softeis. Das Unternehmen wurde 1826 als Getreidemühle gegründet.
Anona produziert seit 1970 Softeis. Das Unternehmen wurde 1826 als Getreidemühle gegründet.  © dpa/Jan Woitas
Anona-Mitarbeiter Andreas Langel entnimmt eine Probe zur Qualitätssicherung aus dem Wendelkneter in der Produktion von Proteinriegeln. Im Bereich der Fitness-Nahrung sieht der Betrieb für sich noch viel Potenzial.
Anona-Mitarbeiter Andreas Langel entnimmt eine Probe zur Qualitätssicherung aus dem Wendelkneter in der Produktion von Proteinriegeln. Im Bereich der Fitness-Nahrung sieht der Betrieb für sich noch viel Potenzial.  © dpa/Jan Woitas

Co-Geschäftsführer Matthias Dietzsch rechnet mit einer steigenden Nachfrage nach Riegeln: "Der Markt wird weiter wachsen."

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: