Sturmtief "Zoltan" zieht über Sachsen: Bäume umgekippt, Zugstrecke lahmgelegt!

Burkhardtsdorf/Chemnitz - Sturmtief "Zoltan" wütet in Sachsen! Auf der Zugstrecke zwischen Niederwiesa und Hainichen ging am Donnerstagmittag nichts mehr - ein umgestürzter Baum blockierte das Gleis. Die City-Bahn-Linie C15 stand still. Zudem warnt die Stadt Chemnitz vor dem Betreten von Parkanlagen.

Hier ging am Donnerstagmittag nichts mehr - zwischen Niederwiesa und Hainichen stürzte ein Baum auf die Gleise. Die City-Bahn-Linie C15 war betroffen.
Hier ging am Donnerstagmittag nichts mehr - zwischen Niederwiesa und Hainichen stürzte ein Baum auf die Gleise. Die City-Bahn-Linie C15 war betroffen.  © Bernd März

Gegen 13.50 Uhr krachte bei Burkhardtsdorf ein Baum auf die Gleise. Die City-Bahn knallte laut ersten Informationen dagegen. Der Zug wurde dadurch beschädigt, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Bis kurz vor 15 Uhr war die Strecke gesperrt. Nun rollen die Züge wieder.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt ab dem heutigen Donnerstag vor Orkanböen im Erzgebirge. Bis Samstagmorgen bestehe die Gefahr von Orkanböen (Stufe 3 von 4) für Lagen über 1000 Metern, heißt es.

Schockierende Szenen im Saxonia-Express: Zugbegleiter von Mann attackiert!
Sachsen Schockierende Szenen im Saxonia-Express: Zugbegleiter von Mann attackiert!

Extreme Vorsicht ist geboten - vor allem bei Spaziergängen. Herabfallende Äste könnten zur tödlichen Gefahr werden!

In Schwarzenberg wurde mittlerweile der Weihnachtsbaum abgebaut. Der Grund: Durch den Sturm bestand die Gefahr, dass dieser umkippen könnte.

In Raschau-Markersbach (bei Schwarzenberg) stürzte gegen 14 Uhr eine zwölf Meter hohe Fichte auf die Oberbeckenstraße. Diese war etwa 45 Minuten lang blockiert, die Feuerwehr schnitt den Baum mit Kettensägen in kleinere Teile und transportierte diese ab.

Auf dem Fichtelberg wütete am Mittwochvormittag ein Schneesturm. Touristen waren kaum zu sehen, die Schwebebahn stellte wegen des Sturms ihren Betrieb ein.

Ein Baum stürzte in Raschau-Markersbach auf die Straße. Die Feuerwehr musste anrücken.
Ein Baum stürzte in Raschau-Markersbach auf die Straße. Die Feuerwehr musste anrücken.  © Bernd März
Schneesturm auf dem Fichtelberg: Touristen waren am heutigen Mittwoch kaum zu sehen. Kein Wunder: Die Schwebebahn fuhr aufgrund des Sturms nicht.
Schneesturm auf dem Fichtelberg: Touristen waren am heutigen Mittwoch kaum zu sehen. Kein Wunder: Die Schwebebahn fuhr aufgrund des Sturms nicht.  © Bernd März

Stadt Chemnitz warnt: Parkanlagen nicht betreten!

Auch die Stadt Chemnitz warnt! "Aufgrund der angekündigten Wetterlage wird dringend davon abgeraten, die öffentlichen Grün- und Parkanlagen sowie den Kommunalwald der Stadt Chemnitz zu betreten", heißt es am heutigen Donnerstag aus dem Rathaus.

Auch in den kommenden Tagen sei Vorsicht geboten - die Sturmgefahr soll wohl noch bis Heiligabend anhalten.

Titelfoto: Bernd März

Mehr zum Thema Sachsen: