Übler Unfall in der Oberlausitz: Biker kollidiert mit Reh

Großschweidnitz (Landkreis Görlitz) - Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Oberlausitz wurde am Samstagabend ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der Biker kollidierte mit einem Reh.

Um 22.17 Uhr erreichte ein erster Notruf die Retter.
Um 22.17 Uhr erreichte ein erster Notruf die Retter.  © Lausitznews.de / Phillip Grohmann

Ein 24-jähriger Biker war am Samstagabend auf der S148 von Löbau kommend in Richtung Neugersdorf unterwegs. Zwischen Großschwednitz und Kottmarsdorf, hinter der Bergkuppe, passierte es: Ein Reh kreuzte die Straße - der Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zum Crash

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der junge Mann vom Bike geschleudert, prallte gegen ein Verkehrsschild und blieb schwer verletzt liegen. Seine Maschine landete im Straßengraben.

Sofort eilten die Einsatzkräfte zur Unfallstelle, versorgten den Verunglückten. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Dresden geflogen, hieß es von der Polizei auf TAG24-Nachfrage.

Sachsen ist seine Bitcoins los: So viele Milliarden Euro gibt es dafür
Sachsen Sachsen ist seine Bitcoins los: So viele Milliarden Euro gibt es dafür

Für die Dauer des Einsatzes war die S148 rund um die Unfallstelle gesperrt. Gegen 0.30 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Das Motorrad landete im Straßengraben.
Das Motorrad landete im Straßengraben.  © Lausitznews.de / Phillip Grohmann

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen keine Informationen vor.

Titelfoto: Lausitznews.de / Phillip Grohmann

Mehr zum Thema Sachsen Unfall: