Betrunken, ohne Führerschein und mit Waffe unterwegs: Autofahrer kracht gegen Zaun

St. Egidien - In St. Egidien (Landkreis Zwickau) gab es in der Nacht zu Sonntag einen Verkehrsunfall mit Folgen.

Ein Unfall in St. Egidien zog mehrere Strafanzeigen nach sich. (Symbolbild)
Ein Unfall in St. Egidien zog mehrere Strafanzeigen nach sich. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/dpa

Wie die Polizei mitteilte, kam es kurz vor Mitternacht auf der Achatstraße zu dem Crash.

Der Ford-Fahrer (36) kam aus Richtung A4 und war in Richtung Kuhschnappel unterwegs.

Dann kam er von der Straße ab und krachte gegen einen Zaun.

Im Einzelhandel kennt sie sich aus: Oberbürgermeisterin bei Aldi an der Kasse
Zwickau Im Einzelhandel kennt sie sich aus: Oberbürgermeisterin bei Aldi an der Kasse

"Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten einen starken Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille", so die Polizei weiter.

Einen gültigen Führerschein besaß der 36-Jährige auch nicht. Der Mann bekam eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Beim Durchsuchen des Autos fanden die Polizisten eine griffbereite Gasdruckwaffe mit Munition. Der Deutsche muss sich deshalb nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa

Mehr zum Thema Zwickau: