Horror-Fund in Sachsen! Leiche in Park entdeckt

Glauchau - Mysteriöser Todesfall im Park: Polizeibeamte entdeckten am Dienstag einen leblosen Mann nahe dem Polizeirevier in Glauchau. Die Untersuchungen zur Todesursache laufen.

In diesem Park an der Gabelsberger Straße/Scherbergplatz entdeckten Polizisten einen leblosen Mann.
In diesem Park an der Gabelsberger Straße/Scherbergplatz entdeckten Polizisten einen leblosen Mann.  © Maik Börner

Die Beamten waren am Morgen auf dem Weg zum Dienst, als sie den leblosen Mann im kleinen Park an der Gabelsberger Straße/Scherbergplatz auf einem öffentlichen Pfad entdeckten.

Es handelte sich um einen 40-jährigen Deutschen aus Glauchau.

Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Kripo sperrte den Park nahe dem Agricola-Denkmal ab. Bislang fanden sie keinen Hinweis auf ein Fremdverschulden, auch nicht auf ein Verbrechen, erklärte ein Polizeisprecher.

Vermutlich wird der Leichnam jetzt obduziert, um die Todesursache festzustellen.

Erst am Montag wurde in Rochlitz eine männliche Leiche gefunden. Spaziergänger entdeckten den Toten am Fuße der steilen Porphyrwand (TAG24 berichtete).

Update, 11.20 Uhr: Wie die Polizei soeben mitteilte, war der 40-Jährige vor einigen Jahren mit Drogen aufgefallen. Ob es einen Zusammenhang gibt, steht derzeit nicht fest.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0