Kinofilm-Dreh in Seilfabrik: TV-Star Claudia Michelsen lässt VEB Exquisit wieder aufleben

Zwickau - "Tatort", "Erzgebirgskrimi", "Der Ranger" - sogar Hollywood dreht in Sachsen regelmäßig ab. Am Montag wurde Zwickau zum Filmset! Hier entstehen derzeit Szenen für die neue Kino-Produktion "In einem Land, das es nicht mehr gibt".

Am Montag fanden in der sich noch in Betrieb befindlichen Seilfabrik in Zwickau Dreharbeiten zu "In einem Land, das es nicht mehr gibt" statt.
Am Montag fanden in der sich noch in Betrieb befindlichen Seilfabrik in Zwickau Dreharbeiten zu "In einem Land, das es nicht mehr gibt" statt.  © propicture

Der Spielfilm will Einblicke in die Modewelt der DDR geben. Es geht natürlich um die Edel-Marke Exquisit und das Magazin Sibylle - die "Vogue der DDR", wenn man so will.

In die Hauptrollen schlüpfen unter anderem die Dresdnerin Claudia Michelsen (52, "Der Turm") und David Schütter (30, "Barbaren"). Michelsen spielt die Chefkoordinatorin des VEB Exquisit, welche die 17-jährige Suzie (Marlene Burow) aus Ostberlin entdeckt und groß rausbringen will.

Der Film erzählt die Geschichte eben dieser jungen Frau auf ihrem Weg zum Model inmitten des Sozialismus - basierend auf wahren Begebenheiten nach einem Original-Drehbuch der Regisseurin Aelrun Goette (54).

In Zwickau entstanden nun die ersten Aufnahmen im Drahtseilwerk. "Ende der Woche finden weitere Dreharbeiten in der Nordvorstadt statt", kündigt Stadtsprecher Mathias Merz (50) an. Über weitere Details könne man derzeit keine Auskunft geben.

Der Dresdner TV-Star Claudia Michelsen (52, vorn) spielt die Chefkoordinatorin des VEB Exquisit.
Der Dresdner TV-Star Claudia Michelsen (52, vorn) spielt die Chefkoordinatorin des VEB Exquisit.  © propicture
Drei Komparsen vertreiben sich mit Schauspieler Sabin Tambrea (36, "Ku’damm 63") die Zeit in der Drehpause.
Drei Komparsen vertreiben sich mit Schauspieler Sabin Tambrea (36, "Ku’damm 63") die Zeit in der Drehpause.  © propicture

"Gefilmt wird an insgesamt 37 Drehtagen in Thüringen, Sachsen, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern sowie in Los Angeles", teilt die Produktionsfirma Ziegler Film mit. 2022 soll der Film voraussichtlich in die deutschen Kinos kommen.

Titelfoto: propicture

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0