Mordanklage fertig: Axt-Killer erschlug Nachbarn im Schlaf

Zwickau/Rosenbach - Die Tat schockierte das Vogtland: Robin M. (28) soll im Ortsteil Syrau am 12. April seinen Nachbarn auf brutale Weise getötet haben.

Die Spurensicherung bei der Beweisaufnahme.
Die Spurensicherung bei der Beweisaufnahme.  © Ellen Liebner

Der mutmaßliche Grund für die Tat: eine defekte Steckdose! Jetzt erhob die Staatsanwaltschaft Zwickau Anklage wegen Mordes.

Das Todesdrama fand im April ganz in der Nähe der berühmten Syrauer Drachenhöhle statt. Laut Oberstaatsanwältin Ines Leonhardt (50) erfolgte die Tat frühmorgens gegen 3.30 Uhr.

Der Tatverdächtige soll versucht haben, sein Handy aufzuladen. Die Steckdose führte jedoch kein Strom. Da die Stromzufuhr über die Garage des Nachbarn geregelt wurde, lief Robin M. auf die gegenüberliegende Straßenseite zum Haus von Lutz M. (38) und versuchte erfolglos, in die Garage einzudringen.

Wie süß! Erster Herbst-Pinguin im Limbacher Tierpark
Zwickau Wie süß! Erster Herbst-Pinguin im Limbacher Tierpark

Daraufhin soll der Tatverdächtige wütend in die Wohnung des Opfers eingedrungen sein. Derart in Rage, soll Robin M. den Schlafenden daraufhin "mit einer Flasche geschlagen, mit einem Messer gestochen und mit einer Axt geschlagen" haben, so Ines Leonhardt.

Das Opfer starb an seinen Verletzungen. Robin M. hatte unmittelbar nach der Tat die Polizei gerufen. Als die Beamten eintrafen, war der Tatverdächtige erheblich alkoholisiert.

Die Staatsanwaltschaft Zwickau erhebt gegen Robin M. nun Anklage wegen Mordes.

Das Haus des mutmaßlichen Täters Robin M. (28) in Syrau.
Das Haus des mutmaßlichen Täters Robin M. (28) in Syrau.  © Ellen Liebner

Der Prozess soll ab dem 2. November vor dem Landgericht Zwickau stattfinden. Es sind laut Staatsanwaltschaft mehrere Verhandlungstage angesetzt.

Titelfoto: Ellen Liebner

Mehr zum Thema Zwickau: