"An alle Idioten...": Insel-Pastorin Pamela Hansen ist sauer

Helgoland - Die Helgoländer Pastorin Pamela Hansen (48) ist enttäuscht: Ihr lang ersehnter Urlaub fällt wegen der Corona-Pandemie wohl nun endgültig ins Wasser. 

Die Helgoländer Insel-Pastorin kann nun wohl doch nicht nach Island reisen.
Die Helgoländer Insel-Pastorin kann nun wohl doch nicht nach Island reisen.  © Screenshot Instagram/_rev_pam_ (Bildmontage)

"Ich habe grade erfahren, dass Island alle Länder als Hochrisikogebiete eingestuft hat", erzählt sie in ihrer aktuellen Instagram-Story. Auch Touristen müssten dann einen negativen Corona-Test vorweisen oder vor ihrem Urlaub für 14 Tage in Selbstisolation gehen. 

Und das gilt auch für Bewohner von Deutschlands einziger Hochseeinsel Helgoland - obwohl die bislang noch keinen einzigen Corona-Fall zu vermelden hatte!

"Unser anstehender Island-Urlaub ist wohl im Eimer", schlussfolgert die Pastorin. Und weiter: "Ein ganz großes und herzliches Dankeschön an alle Idioten, die es nicht auf die Reihe kriegen, Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten und uns unseren sauber verdienten Jahresurlaub vermasselt haben."

Normalerweise meldet sich die 48-Jährige mit täglichen Gebeten und Berichten von der schleswig-holsteinischen Insel bei ihren Followern in dem sozialen Netzwerk. 

Pastorin musste Abschied nehmen

Zuletzt hatte die selbst mit einem coronabedingten Gewissenskonflikt zu kämpfen. Die 48-Jährige musste ihren todkranken Vater in ein Pflegeheim auf das Festland begleiten (TAG24 berichtete). 

Doch das Coronavirus erschwerte den Abschied noch zusätzlich. Denn an der Tür des Heims wartete eine beunruhigende Nachricht auf Pamela Hansen und ihre Familie. Auf einem Schild hieß es zunächst einmal: "STOP." Die schleswig-holsteinische Einrichtung wollte die Besucherzahlen drastisch reduzieren, auf Besuche sollte weitestgehend verzichtet werden. 

"Ich kann meinen sterbenden Vater jetzt nicht alleine lassen", meldete sich Pamela Hansen aber später bei ihren Instagram-Followern. 

"Wir sind ja wirklich ein begründeter Fall", so die Insel-Pastorin, die dennoch mit der Entscheidung haderte und versprach, strikt auf alle Hygieneregeln zu achten. 

Titelfoto: Screenshot Instagram/_rev_pam_ (Bildmontage)

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0