Mann zündet Böller, Streit eskaliert: Zwei Verletzte in Südthüringen

Hildburghausen - Zu einer Auseinandersetzung mit zwei Verletzten ist es im südthüringischen Hildburghausen gekommen.

Laut Polizei wollten die beiden Streithähne nach dem Streit nicht zum Arzt. (Symbolbild)
Laut Polizei wollten die beiden Streithähne nach dem Streit nicht zum Arzt. (Symbolbild)  © 123RF/chalabala

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, zündete ein Unbekannter am Mittwochabend vor einem Wohnhaus in der Unteren Marktstraße einen Böller.

Der 53-jährige Bewohner des Hauses sei so erzürnt gewesen, dass er aus dem Fenster geschrien habe, hieß es. Der Unbekannte keifte wiederum zurück.

Laut Polizei warf der Anwohner schließlich einen Gegenstand aus dem Fenster, ehe er sich eine Eisenstange und eine Spielzeugpistole schnappte, vor das Haus lief und den 35-Jährigen bedrohte.

Schrecklicher Vorfall im Wald: Mann (70) tot!
Thüringen Schrecklicher Vorfall im Wald: Mann (70) tot!

Der wiederum zückte ein Messer und hielt es dem Älteren an den Hals. Wie die Beamten weiter mitteilten, sei es nicht bei bloßen Drohgebärden geblieben, stattdessen sei man sich körperlich angegangen.

Den Angaben nach verletzten sich beide glücklicherweise nur leicht. Laut Polizei erwartet die alkoholisierten Streithähne nun eine Anzeige.

Titelfoto: 123RF/chalabala

Mehr zum Thema Thüringen: