Nach Frühlings-Intermezzo: Jetzt kommt Wind in Sachsen auf!

Leipzig - Schön war's, doch jetzt kommt der April - und der macht bekanntlich, was er will: Nachdem Sachsen am Osterwochenende von gutem Wetter verwöhnt wurde, zieht nun Wind auf!

Am Osterwochenende wurde Sachsen mit schönem Wetter verwöhnt - damit ist es jetzt erstmal wieder vorbei.
Am Osterwochenende wurde Sachsen mit schönem Wetter verwöhnt - damit ist es jetzt erstmal wieder vorbei.  © Sebastian Kahnert/dpa

Eiersuchen im Garten, Anstoßen im Freisitz oder Grillen auf dem Balkon - die Einwohner des Freistaats durften passend zu den Feiertagen ein Frühlings-Intermezzo genießen.

Zwar bleibt laut Deutschem Wetterdienst (DWD) auch der Ostermontag mit Höchstwerten von 15 Grad im Westen bis 22 Grad an der Neiße und 12 bis 16 Grad im Bergland noch recht warm, doch zeige sich der Himmel bewölkt, und in Westsachsen könne es ab dem Nachmittag auch mal regnen. Lediglich Ostsachsen habe Glück: Dort dürfte mit etwas Sonne gerechnet werden.

Und dann auch das noch: Ab Nachmittag seien Windböen bis 60 km/h möglich - auf dem Fichtelberg und teils auch in tieferen Lagen sogar stürmische Böen bis 70 km/h.

Sonne und Wolken wechseln sich in Berlin und Brandenburg ab
Wetter Deutschland Sonne und Wolken wechseln sich in Berlin und Brandenburg ab

Auf den Erzgebirgsgipfeln halte der Wind auch in der Nacht zu Dienstag an. Die vorhergesagten Tiefstwerte: 9 bis 7, im Bergland 7 bis 3 Grad.

Schauer und Gewitter am Dienstag

Zwar soll es noch warm im Freistaat bleiben, allerdings sind Wind und Regen angesagt
Zwar soll es noch warm im Freistaat bleiben, allerdings sind Wind und Regen angesagt  © Wetteronline.de

Leider gibt es auch keine guten Nachrichten, was den Dienstag angeht: Den Meteorologen nach werden am Nachmittag und Abend Schauer erwartet - vereinzelt auch gewittrig! Mehr als 13 bis 17 Grad seien dazu nicht mehr drin. Und auch der Wind wehe weiter - im Bergland mit starken bis stürmischen Böen, auf dem Fichtelberg mit Sturmböen.

Auf ein paar Tropfen vom Himmel müsse sich auch in der Nacht zu Mittwoch eingestellt werden. Die angesagten Tiefstwerte: 8 bis 4 Grad. Auf den Gipfeln müsse weiter mit stürmischen Böen gerechnet werden.

Am Mittwoch könne es bei Höchsttemperaturen zwischen 12 und 15 Grad ebenfalls mal nass werden und auch nach einer meist trockenen Nacht, seien am Donnerstag bei maximal 16 bis 19 Grad wieder örtliche Schauer möglich.

Bald Sommerhitze in Frankfurt und Hessen: Diese Wetter-Lage naht
Wetter Deutschland Bald Sommerhitze in Frankfurt und Hessen: Diese Wetter-Lage naht

Zudem wehe den Menschen meist weiterhin ein Wind mit starken Böen - im Bergland auch mit stürmischen Böen - um die Nase.

Titelfoto: Montage: Sebastian Kahnert/dpa; wetteronline.de

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: