25 Grad in Sachsen, aber Sonne von Sahara-Staub verhüllt

Leipzig - Sehr warme Luftmassen aus dem Süden haben am Samstag für Sommerfeeling in Sachsen gesorgt. Getrübt wurde die Sonne dabei allerdings durch Sahara-Staub, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in Leipzig sagte.

Deutlich zu erkennen: Das Wintergarten-Hochhaus (r.) und links daneben das Völkerschlachtdenkmal sind am Samstag von Sahara-Staub umgeben.
Deutlich zu erkennen: Das Wintergarten-Hochhaus (r.) und links daneben das Völkerschlachtdenkmal sind am Samstag von Sahara-Staub umgeben.  © EHL Media/Björn Stach

Regional, vor allem in Westsachsen, hatte "Klärchen" im Laufe des Tages aufgrund relativ dichter Schleierwolken immer weniger Chancen. "In den meisten Teilen des Landes schimmert sie gut durch den grauen Dunstschleier", sagte der Meteorologe.

Das Thermometer kletterte auf 20 bis 24 Grad, in der Nähe von Torgau wurden gar 24,4 Grad gemessen. "Vielleicht wird irgendwo auch die 25 geknackt."

Der Tag bleibt jedoch ein Sommer-Intermezzo. Schon am Ostersonntag wird die Wärme abgedrängt, es wird kühler und klarer, wie der Meteorologe sagte: "Typisches Aprilwetter." Die Ostereiersuche sei nicht gefährdet, allerdings würden es nur noch östlich mehr als 20 Grad.

Kräftige Gewitter sorgen heute für Frust! So wird das Wetter am Freitag und Wochenende
Wetter Deutschland Kräftige Gewitter sorgen heute für Frust! So wird das Wetter am Freitag und Wochenende

"Ganz in Westsachsen besteht ein kleines Risiko für Schauer und Gewitter am Abend." Dort sei die Wahrscheinlichkeit für Niederschlag auch am Ostermontag etwas höher als im Rest des Freistaates.

"Und es kommt noch kühlere Luft, nur noch um die 16 Grad im Vogtland, in Ostsachsen 19 bis 20 Grad." Dazu wehe frischer Wind. "Da macht der April seinem Namen alle Ehre."

Titelfoto: EHL Media/Björn Stach

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: