Sehr nass und frühlingshaft mild: Das Wetter in Frankfurt und Hessen

Frankfurt am Main - Dauerregen und örtliche Unwetter - der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt für Frankfurt am Main und ganz Hessen eine ungemütliche Wetterlage voraus. Für das einsetzende Hochwasser in Teilen des Bundeslandes verheißt dies nichts Gutes.

Dauerregen: Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für den Donnerstag in Hessen ein größtenteils sehr hohes Niederschlagsrisiko voraus.
Dauerregen: Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für den Donnerstag in Hessen ein größtenteils sehr hohes Niederschlagsrisiko voraus.  © Montage: 123RF/sania01, Screenshot/Wetteronline.de

Am heutigen Donnerstag und bis Freitagmorgen könnten gebietsweise etwa vierzig bis sechzig Liter Regen pro Quadratmeter niedergehen. Bei ergiebigem Dauerregen seien auch bis zu siebzig Liter pro Quadratmeter möglich, teilten die DWD-Meteorologen in Offenbach am Main mit.

In der nördlichen Hälfte von Hessen müsse am Donnerstagnachmittag zudem auch mit Schnee und Schneeregen gerechnet werden.

Die Höchsttemperaturen erreichen im Norden des Bundeslandes demnach drei bis fünf Grad. In der Südhälfte von Hessen hingegen werden sieben bis elf Grad in der Spitze erwartet.

Schluss mit Frühsommer: So ekelig wird das Wetter in der kommenden Woche
Wetter Deutschland Schluss mit Frühsommer: So ekelig wird das Wetter in der kommenden Woche

Dazu rechnet der Deutsche Wetterdienst mit schwachem bis mäßigem Wind, der im südlichen Bergland von Hessen zu einzelnen starken Böen anschwellen könne.

Die Nacht in der Südhälfte des Bundeslandes soll mit einer Abkühlung auf etwa acht Grad relativ mild verlaufen. Im Norden hingegen werden Tiefsttemperaturen von drei bis null Grad erwartet.

Die Wettervorhersage für den Freitag und das Wochenende in Hessen

Für den morgigen Freitag sagen die Offenbacher Meteorologen dann nur noch "zeitweise" schauerartigen Regen bei einer wechselnden bis starken Bewölkung voraus. Dazu prognostizieren die DWD-Experten Höchsttemperaturen zwischen elf und vierzehn Grad im Tiefland und um neun Grad in höheren Lagen.

Die frühlingshaft anmutende Wetterlage bestimmt demnach auch das Wochenende in Hessen: Am Samstag werden erneut elf bis vierzehn Grad in der Spitze erwartet, am Sonntag sieben bis elf Grad.

Dabei soll der Samstag trotz teils starker Bewölkung "weitgehend niederschlagsfrei" verlaufen. Am Sonntag müsse hingegen zeitweise mit Regen gerechnet werden.

Titelfoto: Montage: 123RF/sania01, Screenshot/Wetteronline.de

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: