Weiße Weihnacht ade: Meteorologen lassen Hoffnung platzen

Essen/NRW – Weiße Weihnachten wird es in Nordrhein-Westfalen auch in diesem Jahr aller Voraussicht nach nicht geben.

Relativ mild und regnerisch: Das sind die Aussichten für das diesjährige Weihnachtsfest.
Relativ mild und regnerisch: Das sind die Aussichten für das diesjährige Weihnachtsfest.  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

An Heiligabend - also am Samstag - werde es wechselnd bewölkt sein und immer mal wieder schauerartigen Regen geben, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch in Essen mit. Die Höchstwerte an dem Tag liegen bei 9 bis 12 Grad.

Könnte es zumindest zeitweise schneien und die Landschaft in eine weiße Pracht verwandeln? Die Prognose ist den Meteorologen zufolge diesbezüglich wenig ermutigend: Im Bergland ist es zwar kälter, aber auf unter 3 Grad werden die Temperaturen wohl nicht sinken.

In den Tagen danach wird es voraussichtlich ähnlich sein.

Bleibt uns das "Schmuddelwetter" in Hessen erhalten? So wird das Wochenende
Wetter Deutschland Bleibt uns das "Schmuddelwetter" in Hessen erhalten? So wird das Wochenende


Am Mittwoch zeigt sich das Wetter noch von seiner freundlicheren Seite.
Am Mittwoch zeigt sich das Wetter noch von seiner freundlicheren Seite.  © Montage: Screenshot/wetteronline.de

Auch in den Tagen vor Weihnachten bleibt es dem DWD zufolge beim nasskalten Schmuddelwetter mit Höchsttemperaturen von 8 bis 12 Grad.

Titelfoto: Montage: Screenshot/wetteronline.de, Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: