Polizeiruf 110: Dieser Skandal-Musiker spielt Nebenrolle

Rostock - Prominente Unterstützung für den Rostocker Polizeiruf am Sonntagabend! "Feine Sahne Fischfilet"-Sänger Jan "Monchi" Gorkow spielt eine kleine Nebenrolle.

Kommisar Bukow spricht mit einem der Tatverdächtigen.
Kommisar Bukow spricht mit einem der Tatverdächtigen.  © DPA

In der Folge "Kindeswohl" am Sonntagabend (20.15 Uhr/ARD) geht es um Kinder und Jugendliche, die an Pflegefamilien im Ausland gegeben werden, überforderte Heimmitarbeiter und überlastete Jugendämter.

Neben den beiden Hauptdarstellern Charly Hübner (Hauptkommisar Bukow) und Anneke Kim Sarnau (Katrin König) hat auch Jan "Monchi" Gorkow eine kleine Nebenrolle in dem "Polizeiruf 110" aus Rostock.

Der Sänger der linken Punkband "Feine Sahne Fischfilet" spielt einen Kinderheim-Mitarbeiter.

Der 32-Jährige tritt wie gewohnt brüllend und in Jogginghose auf. Sein Wortschatz konzentriert sich dabei auf zahlreiche Kraftausdrücke.

Für Hübner und den Musiker war es nicht die erste Zusammenarbeit.

Der Polizeiruf-Hauptkommisar hatte die Band drei Jahre lang mit der Kamera begleitet, woraus die Dokumentation "Wildes Herz" entstand.

Darin wird "Monchis" Konflikt mit dem Verfassungsschutz, der ihn als staatsfeindlich eingestuft hat, und dessen Kampf gegen den Faschismus beleuchtet.

Die ARD zeigt die Dokumentation, die aufgrund von Drohungen in Kinos mehrfach abgesagt oder verschoben werden musste, ebenfalls am Sonntag um 23.35 Uhr zeigen.

Feine Sahne Fischfilet-Sänger Monchi bei einem Auftritt seiner Band.
Feine Sahne Fischfilet-Sänger Monchi bei einem Auftritt seiner Band.  © DPA

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0