Schock in der Manege: Zirkus-Artistin kracht ungebremst zu Boden

Nowokusnezk - Bei diesem Anblick stockte den Zuschauern der Atem: Eine Akrobatin schwingt sich an einem langen Tuch in die Höhe, verliert plötzlich den Halt und stürzt ab.

Die Luftakrobatin Yana verliert plötzlich den Halt und stürzt ab.
Die Luftakrobatin Yana verliert plötzlich den Halt und stürzt ab.  © Screenshot/Alexnkz1

Der tragische Unfall ereignete sich laut einem Bericht der "Sun" am vergangenen Wochenende bei einer Zirkus-Show im russischen Nowokusnezk.

Die erst 19-jährige Artistin namens Yana turnte ohne Sicherungsseil oder Netz und prallte bei ihrem Sturz daher ungeschützt auf den Boden der Manege, wie Filmaufnahmen des Unglücks zeigen.

Yana blieb zunächst regungslos liegen, Zirkuspersonal kam ihr sofort zu Hilfe. Anfängliche Ängste, die junge Frau könnte sich womöglich Verletzungen am Rücken zugezogen haben, erwiesen sich zum Glück als unbegründet.

Im Krankenhaus sei lediglich ein gebrochener Arm festgestellt worden - kaum zu glauben bei den Bildern des Unfalls. Immerhin stürzte Yana etwa viereinhalb Meter in die Tiefe.

"Es war so unerwartet und wirklich schockierend, dieses Mädchen direkt vor unseren Augen fallen zu sehen und den Schlag zu hören", zeigte sich die Augenzeugin Olesya EroshenkoIt gegenüber der "Sun" schockiert.

"Wir alle kamen, um eine großartige Vorstellung zu sehen, aber stattdessen sahen wir uns diesem Schrecken gegenüber. Ich sehe immer noch, wie ihr Körper vor meinen Augen zusammenbricht."

Auch viele Kinder hätten das Unglück miterleben müssen. Umso erleichterter waren alle darüber, dass die Artistin den Sturz so glimpflich überstanden hatte. Sie plane bereits jetzt ihre Rückkehr in die Manege, heißt es.

Zuvor verordneten die Ärzte ihr aber erst einmal Ruhe. Sie solle "eine lange Pause einlegen und sich vollständig erholen", sagte der lokale Zirkusbeamte Pavel Armyaninov.

Titelfoto: Screenshot/Alexnkz1

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0