Skandal im Erzgebirge: Farbige Kinder-Puppe an Brücke aufgehängt

Schwarzenberg - Schock im Erzgebirge: Unbekannte knüpften eine dunkelhäutige Kinderpuppe am Eisenbahnviadukt über den Kreisverkehr Straße des 18. März/B 101 auf.

Die Puppe hing einen ganzen Tag an der Brücke.
Die Puppe hing einen ganzen Tag an der Brücke.  © Erzpress

Ein Augenzeuge (49): "Die Puppe baumelte den ganzen Freitag über an der Eisenbahnbrücke. Erst Sonnabend früh war sie weg." Der Schwarzenberger ist entsetzt: "Die Hinrichtung eines Kindes darzustellen ist das Letzte!"

Eventuell ist die an einem Seil baumelnde Kinderpuppe eine Racheaktion für den Überfall auf ein Mädchen (14) vor zwei Wochen. Ein nach Angaben des Opfers "südländischer Mann" hatte die Jugendliche nachts im Raschauer Weg mit der Faust ins Gesicht geschlagen und mit einem Messer am Oberschenkel verletzt. Der Fall sorgte für viel Aufsehen in Schwarzenberg.

Bei der für das Viadukt zuständigen Bundespolizei Klingenthal ging bisher keine Anzeige wegen der Kinderpuppe ein. Ein Sprecher zu TAG24: "Wir werden den Vorfall nun aber prüfen."

Die Puppe hing an der Eisenbahnbrücke an der Straße des 18. März/B101.
Die Puppe hing an der Eisenbahnbrücke an der Straße des 18. März/B101.  © Erzpress

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0