Deswegen bezeichnet sich diese TV-Beauty als "Milf" und alle denken das Falsche

Hamburg - Bei "Bachelor in Paradise" gab es für Samantha Justus (29) keinen neuen Mann an ihrer Seite. Zwar funkte es anfangs zwischen der Hamburgerin und Aurelio Savina (41), doch dessen aufgetauchte Sex-Video mit Nacktschnecke Micaela Schäfer (35) machte alles zunichte.

Samantha Justus fotografiert sich oben ohne im Spiegel.
Samantha Justus fotografiert sich oben ohne im Spiegel.  © Montage: Screenshot/Instagram/samantha_justus

Kurze Zeit war Sam zufällig (?) zur gleichen Zeit in Barcelona wie Filip Pavlovic (25), Gerüchte kamen auf, dass zwischen den beiden mehr läuft. Ganz ausgeräumt wurden diese zwar nie, doch seitdem gehen beide Hamburger zumindest in der Social-Media-Welt getrennte Wege.

Als alleinerziehende Mutter fällt es Sam offenbar schwerer, einen passenden Partner zu finden. Wie ihre Lebenswelt aussieht, erzählt sie regelmäßig auf Instagram und auch auf YouTube.

Dort hat Sam jetzt ihr erstes Video in der Reihe "Milf-TV" veröffentlicht, in dem sie Fragen zu Liebe, Beziehung, Partnerschaft, Erziehung, Leben als Mutter und ihr Kind beantwortet.

Ja, richtig, Sam bezeichnet sich selbst als "Milf". Doch unter dem Ausdruck versteht die 29-Jährige etwas ganz Anderes, als was Ihr jetzt vielleicht denkt.

"Nein, 'Milf' bedeutet Mom I'd Like To Follow und nicht Mom I'd Like To F...", sagt die alleinerziehende Mutter, die auf Instagram gerne ihren chirurgisch-optimierten Körper sexy präsentiert.

Viele Fragen ihrer fast 70.000 Instagram-Fans drehen sich dennoch nur um das eine.

Fans stellen viele Fragen über Sex nach der Geburt

Im heißen Body und mit Socken posiert Sam vorm Spiegel.
Im heißen Body und mit Socken posiert Sam vorm Spiegel.  © Montage: Screenshot/Instagram/samantha_justus

So möchte jemand von Samantha Justus wissen, ob der Sex nach dem ersten Kind wirklich so viel schlechter ist, wie sie gehört hat.

In ihrer Antwort nimmt Sam kein Blatt vor den Mund. "Wenn du ein Kind bekommst, danach ist der Sex logischerweise jetzt nicht so der Hammer und man hat nicht unbedingt Bock auf Sex, aber ich finde nicht, dass der Sex schlechter ist."

Sie habe vielmehr gemerkt, dass sie sich sexuell weiterentwickelt habe, seitdem sie Mutter geworden ist. "Weil ich erwachsener und femininer geworden bin und meinen Körper besser kenne. Ich würde sogar behaupten, der Sex ist besser geworden."

Was auch gefragt wurde: Wie lange war Sam nach der Geburt enthaltsam?

Darauf werde sie oft angesprochen, erzählt sie und stellt klar, dass es etwas gedauert habe. "Ich habe mir schon etwas länger Zeit gelassen, weil ich eine anstrengende Geburt hatte, die auch was im Kopf hinterlassen hat."

Es sei nicht so gewesen, dass sie sich auf das erste Mal danach gefreut habe. Warum, sagt sie aber nicht. Wann es bei der ehemaligen Bachelor-Kandidatin aber keinesfalls zur Sache geht, verrät sie dagegen: im Familienbett. "Ich persönlich finde das total awkward, wenn da das Baby liegt und man Sex hat", sagt Sam.

Klar, das Baby merke sowas nicht, aber dennoch finde sie es komisch. Außerdem stelle sich die Frage, ob man sich in der Situation entfalten könne. Einen Lösungsvorschlag hat sie: Das Baby in einem anderen Zimmer schlafen legen oder selber für kurze Zeit in einen anderen Raum wechseln.

Ach so! Jetzt fehlt Samantha nur noch der passende Partner für heiße Stunden, nachdem es bei "Bachelor in Paradise" nicht geklappt hat.

So heiß zeigt sich Samantha Justus auf Instagram

Sam redet in "Milf TV" über Persönliches

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/samantha_justus

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0