Getötet, ausgenommen und entsorgt: Gestohlene Schafe geben Rätsel auf!

Karlsruhe - Tote Schafe geben Rätsel auf: Montagnacht wurden von Unbekannten acht Schafe getötet.

Eine Spaziergängerin fand acht Schafsleichen. (Symbolbild)
Eine Spaziergängerin fand acht Schafsleichen. (Symbolbild)  © DPA

Sie fuhren mit einem Fahrzeug in das Tiergehege, indem sich zirka 120 Schafe befanden. Anschließend töteten sie wohl an Ort und Stelle die Schafe und schleiften sie zu ihrem Transporter.

Einige der restlichen Schafe verließen das offen stehende Gehege, was auch noch zur Beeinträchtigung des Verkehrs führte.

Doch die Polizei sperrte schnell die betroffenen Straßen ab, sodass es nicht zu einem noch größeren Unglück kam.

Frau guckt aus dem Fenster und staunt: Warum stehen da zwei Schafe auf dem Dach?
Tiere Frau guckt aus dem Fenster und staunt: Warum stehen da zwei Schafe auf dem Dach?

Doch was ist nun mit den gestohlenen toten Schafen?

Am Mittwochmorgen fand eine Spaziergängerin, die mit ihrem Hund unterwegs war, tatsächlich acht tote Schafs-Leichen bei einem Waldparkplatz in Stutensee. Stutensee ist zirka 25 Kilometer von dem Tiergehege in Bretten entfernt, von dem die Schafe entwendet worden sind.

Ob es sich doch wirklich bei den Tierleichen um die gestohlenen Schafe handelt, ist noch nicht zu 100 Prozent geklärt, doch die Polizei geht davon aus.

Bei den tot aufgefundenen Schafen handelt es sich um Jungtiere, die fachgerecht ausgenommen wurden.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Tiere: