Milchhäuschen-Chef hat die Faxen dicke: Schnappt endlich die Rowdys vom Schlossteich!

Chemnitz - Einbrecher und Vandalen machen Bootsverleih- und Café-Betreiber Falko Hirsch (45) in den vergangenen Monaten immer wieder zu schaffen.

Das Café Milchhäuschen am Schlossteich ist ein beliebtes Ausflugsziel.
Das Café Milchhäuschen am Schlossteich ist ein beliebtes Ausflugsziel.  © Kristin Schmidt

Nun haben erneut unbekannte Rowdys versucht, in das Café Milchhäuschen am Schlossteich einzubrechen! Es kehrt einfach keine Ruhe ein.

"Wieder haben uns Vandalen heimgesucht und einen Einbruchversuch gestartet", sagt Inhaber Falko Hirsch. "Der Sachschaden an den drei Glasscheiben beträgt über 1000 Euro." Erst im Januar war das Café Ziel eines Einbruchs. Damals zertrümmerten Unbekannte eine Scheibe und ließen die Kasse mitgehen. Die Kasse war leer, doch Hirsch blieb auf rund 500 Euro Sachschaden sitzen.

Auch die Gondelstation mit Bootsverleih, die Hirsch betreibt, ist immer wieder Ziel von Angriffen: Boote werden zerstört, die Fassade des Verleihs mit Graffiti verschandelt. Auch Überwachungskameras und eine Alarmanlage scheinen die Täter nicht abzuschrecken. Bisher konnte die Polizei niemanden ausfindig machen, der für die Taten verantwortlich ist. Dennoch investiert Hirsch weiter in seine Betriebe.

Mit einem Zuschuss der Stadt schaffte er eine neue "Schlossteichperle" an (TAG24 berichtete). Das Motorboot hat Platz für 15 Personen und ist rollstuhlgeeigent.

Leider machen Falko Hirsch (45) immer wieder Vandalen zu schaffen.
Leider machen Falko Hirsch (45) immer wieder Vandalen zu schaffen.  © Kristin Schmidt
Er­neut ver­such­ten Ein­bre­cher, durch die Schei­ben ins Café zu ge­lan­gen.
Er­neut ver­such­ten Ein­bre­cher, durch die Schei­ben ins Café zu ge­lan­gen.  © Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0