OP! Schwesta Ewa lässt sich mit Eigenfett Brüste und Hintern aufpumpen

Frankfurt/Düsseldorf - Gangsta-Rapperin Schwesta Ewa hat das Geheimnis um ihre rätselhafte Operation gelüftet!

Der Mediziner ging bei seiner Beschreibung ins Detail.
Der Mediziner ging bei seiner Beschreibung ins Detail.

Die 34-Jährige hatte am Dienstag angekündigt, sich in naher Zukunft einer OP zu unterziehen ("Ich habe in 26 Tagen eine Schönheits-OP") und ließ ihre Fans via Instagram raten, welche Körperregion für einen solchen operativen Eingriff in Frage käme.

Die Anhängerschaft zeigte sich äußerst kreativ: Von einer Operation des Intim-Bereiches bis hin zu einer Veränderung an den Ohren - die Community flutete den Account der Ewa mit zahlreichen Geistesblitzen.

Auf den kuriosen Ratespaß folgte nun die Auflösung: Die Rapperin meldete sich aus dem Royal Center in Düsseldorf zu Wort - einem "Zentrum der ästhetischen Medizin" und verkündete ihr Vorhaben.

In typischer Ewa-Manier nahm sie ihre User nicht nur mit ins Wartezimmer, nein, sie zückte ihre Kamera auch im Sprechzimmer im Beisein des behandelnden Arztes Dr. med Ali Reza Samary.

Den Mediziner ließ die Rapperin unmittelbar zu Wort kommen, um das OP-Vorgehen zu beschreiben. "Es geht um eine Fettabsaugung", verriet der Arzt. "Nach der Schwangerschaft hat sich hier natürlich Fett angesammelt", sagte Samary und zeigte auf den Bauch von Schwesta Ewa: "Ich vermute mindestens vier Liter Fett. Das ist ein gutes Fett." Sie entgegnete laut lachend: "Unglaublich, vier Liter Fett!".

Doch Einwürfe wie dieser gehörten während der Video-Aufnahmen zur absoluten Seltenheit: Die frisch gebackene Mutter lauschte der detaillierten Erklärung von Samary ganz aufmerksam - und grinste dabei in einer Tour. Sie kostete den Termin zur OP-Vorbesprechung offensichtlich in vollen Zügen aus.

Nachdenklich: Schwesta Ewa während des BGH-Prozesses in Karlsruhe.
Nachdenklich: Schwesta Ewa während des BGH-Prozesses in Karlsruhe.  © DPA

Kein Wunder: Der Arzt hatte viel Lob für Körper der Rapperin übrig: "Du hast eine sehr gute Haut, wie man sehen kann. Ganz elastisch, keine Dehnungsstreifen. Aus diesem Körper mache ich einen 1A-Körper. Nach der Fettabsaugung wird sich die Haut perfekt zurückbilden. Mit dieser Hauptoberfläche gibt es gar kein Problem."

Doch wohin mit all dem überschüssigen Fett? Der Plan: Rein damit in Brüste und Po, um den beiden Körperpartien mehr Inhalt zu verschaffen!

"Ich würde pro Brustseite mindestens 600 Milliliter oder sogar mehr transferieren. Pro Po-Seite über einen Liter auf jeden Fall. Vielleicht auch 1,4 Liter", so Samary, der ebenfalls sichtlich Gefallen an der Besprechung fand.

Der Facharzt weiter: "Außerdem sollen wir vom Innenschenkel und Kniebereich auch Fett absaugen, dass auch die Beine schlanker und schöner aussehen."

Auf den Mediziner wartet viel Arbeit am Körper der frisch gebackenen Mutter, die sich in Windeseile vom After-Schwangerschafts-Body trennen möchte.

Umso besser für die Ewa, dass der Termin für den Eingriff bereits feststeht: "Am 30.3 ist es soweit. Dann werde ich meinen Adoniskörper kriegen und schon nach ein paar Stunden rausgehen dürfen. Super!"

Ein bisschen Werbung für den Düsseldorfer Arzt gab es am Ende auch noch on top: "Ich fühle mich hier sehr, sehr wohl. Entlassen sie mich dann bitte nicht so, wie ich jetzt aussehe." Nun dürfen die Fans gespannt sein, wie die gebürtige Frankfurterin nach der Operation aussieht.

Mehr zum Thema Schwiegertochter gesucht:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0