Nach dem Dschungelcamp schon wieder pleite: Sibylle Rauch bietet sich für Sex an!

Wien - Drogen, Prostitution, Armut - Ex-Erotik-Sternchen Sibylle Rauch (58) hat alles durch. Nach ihrem Auftritt im RTL-Dschungelcamp wollte sie eigentlich ein neues Leben starten - als seriöse Schauspielerin. Doch die Angebote bleiben aus. Und von ihrer üppigen Gage, rund 100 000 Euro soll sie kassiert haben, ist wohl nichts mehr übrig. Nun sieht die ehemalige "Eis am Stiel"-Darstellerin nur noch einen Ausweg.

Sibylle Rauch (58) steht alleine da. Seriöse Angebote bleiben aus. Und auch ihr Gönner unterstützt sie nicht mehr: Bis zu 1 500 Euro hatte er ihr monatlich überwiesen und die Miete bezahlt.
Sibylle Rauch (58) steht alleine da. Seriöse Angebote bleiben aus. Und auch ihr Gönner unterstützt sie nicht mehr: Bis zu 1 500 Euro hatte er ihr monatlich überwiesen und die Miete bezahlt.  © Imago

"Ich kann mir nicht leisten, nichts zu tun", sagt Rauch im Interview mit RTL.de. Derzeit lebt sie in Wien in einem spartanisch eingerichteten Ein-Zimmer-Appartement, hat nicht einmal eine Krankenversicherung.

"Deswegen habe ich entschieden, ab 1. April Inserate in Sexmagazinen zu schalten. Männer können mich dann wieder treffen."

Und auch Sex mit ihr haben: "Das ist bei diesen Treffen nicht die Voraussetzung, aber es kann sich ergeben."

Bis zu 100 Euro die Stunde will sie verlangen. "Jetzt komme ich ja auch noch gut bei Männern an", erzählt sie. "Aber in zwei Jahren will mich keiner mehr haben."

Im Kühlschrank ihrer kleinen Bleibe hat sie den Sekt für ihre Verehrer bereits kalt gestellt.

Doch an diesen Punkt in ihrem Leben wollte Sibylle Rauch eigentlich nicht mehr zurück - eigentlich.

Im RTL-Dschungelcamp hielt Sibylle Rauch eine Woche durch: Sie flog bereits als zweite raus.
Im RTL-Dschungelcamp hielt Sibylle Rauch eine Woche durch: Sie flog bereits als zweite raus.  © MG RTL D/Stefan Menne

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0