Braunkohle-Aktivisten treten Acker kaputt, Polizist ohrfeigt Besetzer

Erkelenz/Rommerskirchen - Nach den Massenprotesten und Blockaden im Braunkohle-Tagebau Garzweiler zogen sowohl die Aktivsten von "Ende Gelände" und die Polizei Aachen ein Fazit. Acht Polizisten wurden verletzt, mindestens ein Aktivist bei einer Blockade von einem Polizisten geohrfeigt. Landwirte klagen über zerstörte Ackerflächen.

Aktivisten besetzten am Wochenende den Tagebau Garzweiler.
Aktivisten besetzten am Wochenende den Tagebau Garzweiler.  © DPA

Der Protest im rheinischen Revier ging am Sonntag nach drei Tagen zunächst zu Ende. Der Tagebau sei am Sonntagmittag geräumt worden, teilte die Aachener Polizei mit. Bei dem Einsatz wurden nach Angaben der Polizei acht Polizisten verletzt.

Zugleich wurden auch Aktivisten bei ihren illegalen Blockaden von der Polizei teils hart angegangen. Auf einem Video war zu sehen, wie ein Polizist einen Mann während einer Blockade mit seinem Einsatzhandschuh ohrfeigt.

Mehr als 6000 Aktivisten seien bei dem Protest-Wochende unterwegs gewesen und hätten für ein Ende des Braunkohleabbaus demonstriert. Bündnis-Sprecherin Kathrin Henneberger teilte mit: "Wir haben an vielen Stellen blockiert. Damit haben wir ein deutliches Zeichen gesetzt. Für den Klimaschutz muss jetzt etwas passieren."

Am Freitag gab es in Aachen eine große Demo des Bündnis "Fridays for Future".

Weniger begeistert waren einige Landwirte rund um die Tagebaugebiete: Ein Möhrenfeld eines Landwirts wurde von mehreren Hundert Aktivisten zertrampelt.

Die Polizei Aachen bestätigte den Eingriff: Während der "Ende Gelände"-Demonstration ist es zu zahlreichen Flurschäden auf Feldern ortsansässiger Landwirte gekommen. Zur Wahrung von Schadensersatzansprüchen empfehlt die Polizei, Strafanzeige bei der Polizei zu erstatten."

Die Aktivisten gaben bei Twitter an, für die Schäden aufzukommen. Demnach könnten sich Landwirte an das Bündnis wenden und um Schadenersatz bitten. Am Montagmorgen hatte eine bislang unbekannte Gruppe erneut einen Tagebau-Bagger im Tagebau Hambach besetzt.

Der Tagebau Garzweiler nordwestlich von Köln. Etwas südlicher liegt der Tagebau Hambach.
Der Tagebau Garzweiler nordwestlich von Köln. Etwas südlicher liegt der Tagebau Hambach.  © DPA Infografik

Mehr zum Thema Hambacher Forst:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0