Wer hat ein großes Herz? Diese Heim-Tiere suchen ein neues Zuhause

Bretnig-Hauswalde (Bischofswerda) - Haustiere sind auch in schweren Lebensjahren treue Begleiter. Doch nicht immer ist den Tieren ein Leben und das Maß an Zuwendung vergönnt, wie sie es verdient haben.

Das Heim "Hoffnung für Tiere" in Bretnig-Hauswalde (bei Bischofswerda).
Das Heim "Hoffnung für Tiere" in Bretnig-Hauswalde (bei Bischofswerda).  © Holm Helis

TAG24 will einen kleinen Teil dazu beitragen, das zu ändern. Immer sonnabends stellen wir Euch Tiere vor, die unsere Hilfe gut gebrauchen könnten und ein neues Zuhause mit liebevollen Haltern suchen.

Seit 1996 bietet der Tierschutzverein "Hoffnung für Tiere" im gleichnamigen Tierheim in Bretnig-Hauswalde (bei Bischofswerda) Hund, Katze, Maus und Co. ein Zuhause.

Zehn Mitarbeiter (darunter zwei Azubis) betreuen rund 50 Tiere. Eine Besonderheit ist die Zusammenarbeit mit dem größten Tierheim der Welt "Smeura" in Rumänien.

Dort sind 6000 Hunde in Zwingern untergebracht, fristen ein armseliges Leben. Die Sachsen nehmen regelmäßig Vierbeiner von dort auf.

Besuche im Heim sind nur während der Öffnungszeiten möglich: Montag bis Freitag 15.30 bis 18 Uhr, Sonnabend 10 bis 12 Uhr.

Gabriel

Mischling Gabriel verlor seinen Schwanz in Rumänien, wo er neun Jahre lange im engen Tierheim-Zwinger hausen musste.
Mischling Gabriel verlor seinen Schwanz in Rumänien, wo er neun Jahre lange im engen Tierheim-Zwinger hausen musste.  © Holm Helis
  • Rasse: Mischling
  • Farbe: schwarz-weiß
  • Geschlecht: männlich, kastriert
  • Alter: 13 Jahre (geschätzt)
  • Geeignet für: Anfänger, Hof-Grundstück
  • Kurzbeschreibung: trauriger Gabriel

Neun Jahre musste Gabriel im rumänischen Tierheim "Smeura" im Zwinger mit Tausenden Artgenossen leben, bevor ihn die Sachsen in ihr Tierheim holten.

Er hat keinen Schwanz mehr, ist aber gesund. Nun sucht er einen Halter mit einem Hof, über den er in aller Ruhe trotten kann. Kommandos, Leine oder Gassigehen hat er nie kennengelernt. Er ist ruhig, ganz unaufdringlich, macht lieber sein eigenes Ding. Mit anderen Hunden kommt er gut aus.

Seinen Lebensabend würde Gabriel gern außerhalb eines Heimes verbringen - wer öffnet sein Herz und erfüllt ihm diese letzte Freude?

Putzi

Putzi ist eine gemächliche Schmuserin.
Putzi ist eine gemächliche Schmuserin.  © Holm Helis
  • Rasse: Europäisch Kurzhaar
  • Farbe: weiß getigert
  • Geschlecht: weiblich, kastriert
  • Alter: 12 (geschätzt)
  • Geeignet für: Anfänger; Senioren
  • Kurzbeschreibung: gemächliche Schmuserin

Als ihr Halter leider krank wurde, landete Putzi im Tierheim. Sie ist eine ganz Liebe, sucht die Nähe zu Menschen, setzt sich gerne auf den Schoß.

Die Schmusekatze ist schon im Omi-Alter: Den großen Trubel braucht sie nicht mehr. Sie hört sehr schlecht, was sie aber nicht weiter behindert. Für draußen wäre es für sie aber wegen des Verkehrs zu gefährlich. Darum sollte Putzi in der Wohnung (gerne mit katzensicherem Balkon) gehalten werden. Wegen ihrer leichten Nierenschwäche bekommt sie einmal täglich Tropfen ins Futter.

Mit anderen Katzen oder Hunden verträgt sie sich. Wer schenkt Putzi ein ruhiges Plätzchen?

Paolo

Azubi Selina Sommerfeld (17) mit Mischling Paolo.
Azubi Selina Sommerfeld (17) mit Mischling Paolo.  © Holm Helis
  • Rasse: Mischling
  • Farbe: weiß-braun
  • Geschlecht: männlich, kastriert
  • Alter: 5 Jahre
  • Geeignet für: erfahrene Halter, Sportler
  • Kurzbeschreibung: verspieltes Schlitzohr

Auch Paolo stammt aus Rumänien, wurde aber schon als Junghund ins Tierheim geholt.

Drei Jahre lebte er nach Vermittlung schon bei einer Familie. Doch nach dem Auszug der Kinder war es altersbedingt schwierig geworden - und so kehrte Paolo wieder ins Tierheim zurück.

Er mag ausgedehnte Spaziergänge, spielt für sein Leben gerne mit seinem Herrchen, kennt Kommandos und Leine. Eine führende Hand kann aber nicht schaden, um seinen Spieltrieb auch mal zu bremsen. Paolo ist kinderlieb, nur Katzen mag er nicht. Und er ist ein Schlitzohr, kann sogar Türen öffnen.

Franz-Herbert

Tierpflegerin Josephine Braun (24) mit Meerschweinchen Franz-Herbert.
Tierpflegerin Josephine Braun (24) mit Meerschweinchen Franz-Herbert.  © Holm Helis
  • Rasse: Rosetten-Meerschweinchen
  • Farbe: braun
  • Geschlecht: männlich, kastriert
  • Alter: 3
  • Geeignet für: Kinder
  • Kurzbeschreibung: einsamer Geselle

Nachdem sich seine Besitzer trennten, landete Franz-Herbert im Tierheim.

Dann fand er ein neues Zuhause - verstand sich aber mit einem männlichen Artgenossen nicht. Und so musste er leider wieder zurück ins Tierheim.

Dabei will auch Franz-Herbert schnellstmöglich Gesellschaft genießen, am liebsten mit einem Weibchen.

Er ist ein ruhiger Geselle, nicht laut, lässt sich streicheln. Eins mag Franz-Herbert besonders: fressen. Er hat immer Hunger, steht gut im Futter.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0