Til Schweiger: Deshalb zog er wirklich wieder nach Deutschland zurück

Hamburg - Til Schweiger ist ein deutsches Phänomen: Dennoch oder vielleicht auch gerade deshalb wanderte der heute 56-Jährige vor Jahren mit seiner Familie nach Kalifornien aus.

Til Schweiger spricht auf einer Pressekonferenz.
Til Schweiger spricht auf einer Pressekonferenz.  © Britta Pedersen/ZB/dpa

Im Interview mit dem Barbara-Magazin verriet der 56-Jährige jetzt aber, wieso es ihn wieder zurück nach Deutschland zog - und die Aussage überrascht: "Für mich", sagt Til Schweiger in dem Interview mit der Frauen-Zeitschrift, "waren die ewigen Staus in Kalifornien der Hauptgrund, aus den USA zurück nach Deutschland zu ziehen."

Offenbar nervte den Schauspieler vor allem das Nichtstun am Steuer. Denn mit Langeweile kann Schweiger nach eigenen Aussagen nicht besonders gut umgehen.

"Ich kenne das Gefühl und ich mag es nicht", so Schweiger über Langeweile. Um diese zu umgehen, umgebe er sich lieber mit vielen Menschen. "Mir ist schon klar, es besteht ein Unterschied zwischen Langeweile und Einsamkeit. Aber beides scheint bei mir auf eine Art verwoben zu sein. Ich kann mich schon beschäftigen, wenn ich allein bin. Aber ich bin einfach nicht gern allein", erklärte er weiter.

Aktuell muss er das auch nicht sein. Schließlich hat Schweiger einen vollen Terminkalender, um seinen aktuellen Film "Die Hochzeit" zu promoten.

Und auch eine neue Frau hat der 56-Jährige an seiner Seite. Mit der Hamburger Grundschullehrerin Sandra zeigte er sich zuletzt knutschend am Rande eines Boxkampfes (TAG24 berichtete).

Til Schweiger ist frisch verliebt

Til Schweiger, Schauspieler, zeigte seine neue Freundin der Öffentlichkeit.
Til Schweiger, Schauspieler, zeigte seine neue Freundin der Öffentlichkeit.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Dabei trennen den Schauspieler und seine neue Flamme rund 30 Jahre Altersunterschied.

Sandra ist 25 Jahre alt und damit nur unwesentlich älter als Schweigers Tochter Luna.

Vor knapp einem Jahr hatte sich der Schauspieler von seiner damaligen Freundin Francesca Dutton getrennt. Die beiden waren nur wenige Monate ein Paar.

Das neue Liebes-Outing des vierfachen Vaters kommt nun pünktlich zur Veröffentlichung seines neuen Hochzeits-Films.

In einem früheren Interview hatte Til Schweiger von der Vorstellung seiner Traumfrau berichtet: "Sie muss lachen können, und zwar mit den Augen. Nicht so ein leeres Hahaha-Lachen", sagt der Schauspieler (TAG24 berichtete).

Außerdem solle sie cool, empathisch, stark und hübsch sein. Ob er bei der Beschreibung schon an seine Sandra gedacht hat?

Die hohen Ansprüche des 56-Jährigen scheint sie jedenfalls endlich erfüllt zu haben.

Titelfoto: Britta Pedersen/ZB/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Til Schweiger:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0