Jugendlicher (16) stirbt bei Brand in Mehrfamilienhaus

Langenchursdorf - Tödlicher Brand in Langenchursdorf bei Callenberg: Am Mittwochmorgen ist ein Jugendlicher (16) bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus ums Leben gekommen.

Das Feuer in dem Mehrfamilienhaus war am frühen Mittwochmorgen ausgebrochen.
Das Feuer in dem Mehrfamilienhaus war am frühen Mittwochmorgen ausgebrochen.  © Andreas Kretschel

Das Feuer war am frühen Mittwochmorgen, nach 6 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Waldenburger Straße ausgebrochen.

Fünf Personen konnten das Haus unverletzt verlassen, darunter in drei Jahre altes Kleinkind. Doch für den 16-Jährigen kam offenbar jede Hilfe zu spät. Er verstarb bei dem Brand. Die Leiche des Jugendlichen soll nun obduziert werden.

Ein Seelsorger ist vor Ort, um sich um die Angehörigen zu kümmern.

Nach ersten Erkenntnissen sei bei dem Feuer nicht von einer Straftat auszugehen. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Im Einsatz waren die vier umliegenden Freiwilligen Feuerwehren aus Langenchursdorf, Langenberg-Meinsdorf, Callenberg und Limbach-Oberfrohna. Sie konnten eine weitere Ausbreitung des Feuers im Haus verhindern.

Während des Feuerwehr- und Rettungseinsatzes musste die Waldenburger Straße für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Update, 12.20 Uhr:

Die Höhe des Sachschadens, der bei dem Brand entstand, kann noch nicht beziffert werden. Doch nach dem Feuer sind drei Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus nicht mehr bewohnbar. Über den Bürgermeister von Callenberg wurden Ersatzquartiere für die Bewohner organisiert.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, doch für den 16-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, doch für den 16-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.  © Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0